Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Men Styling das Metrosexuelle Forum für Männer Metrosexualität Fashion. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

beatled

unregistriert

1

03.07.2015, 18:19

Freundschaft

Mein Freund ist schwul. Ich ebenfalls. => Gemeinsamkeit
Mein Freund legt viel auf sein Äusseres. Ich ebenfalls. => Gemeinsamkeit
Mein Freund denkt politisch links (SP). Ich ebenfalls => Gemeinsamkeit
Mein Freund legt keinen Wert auf berufliche Karriere. Ich ebenso wenig. => Gemeinsamkeit
Mein Freund hat katholisches Blut. Ich auch. => Gemeinsamkeit

Mein Freund ist chaotisch. Ich nicht. => Gegensatz
Mein Freund kann nicht kochen. Kochen ist mein Hobby => Gegensatz
Mein Freund stammt aus dem mediterranen Raum. Ich nicht. => Gegensatz
Mein Freund ist männlich. Ich bin feminin. => Gegensatz
Mein Freund ist handwerklich geschickt. Ich nicht. => Gegensatz

Die Liste könnte ich ewig fortführen.

Was will ich damit sagen?
Echt gute Freundschaft basiert nicht nur auf Gemeinsamkeiten sondern vor allem auf Gegensätzen. Gemeinsamkeiten braucht es unbestritten. Die Gegensätze machen jedoch den entscheidenden Kitt aus.

Eine Liebschaft ist ein Geben und Nehmen. Einander kennen und akzeptieren. Einander helfen. Die Eigenschaften des Partners voll akzeptieren. Das macht Liebe aus.

Sex ist wichtig. Sex ist jedoch nicht Match entscheidend. Es braucht mehr. Reiner Sex läuft sich schnell zu Tode.

Wenn ihr in Erwägung zieht, mit einem Freund oder Freundin zusammenzuziehen, überlegt euch, welches die Gemeinsamkeiten sind. Und vor allem die Ungleichheiten. Ergänzt ihr euch im Alltag sinnvoll? Akzeptiert ihr die Eigenschaften eures Partners voll?

Was ist eure Meinung? Wie seht ihr die Welt? Partnerschaft ja oder nein? Besser solo und unabhängig? Und weshalb?


2

13.07.2015, 17:55

Für eine Freundschaft im Sinne einer Beziehung ist die erstgenannte Gemeinsamkeit (sexuelle Orientierung) selbstverständlich unentbehrlich ... ;)

Zu den anderen Gemeinsamkeiten:
Nr. 2: wichtig
Nr. 3: nicht unwichtig, aber auch nicht entscheidend, soweit beide nicht von den entgegengesetzten politischen Rändern kommen
Nr. 4: nicht wichtig, wenn Rollenbild passt
Nr. 5: "katholisches Blut" ... eine seltsame Formulierung. Was ist das? Ist wohl mit Nr. 3 abgedeckt, oder?

Zu den Gegensätzen:
Nr. 1: problematisch
Nr. 2: unproblematisch, sofern das Andersein jeweils mindestens toleriert oder - besser - geschätz wird
Nr. 3: In wiefern soll das von irgendeiner Bedeutung sein? Das ist mir zu allgemein formuliert.
Nr. 4: bereichernd
Nr. 5: siehe Kommentar zu Gegensatz Nr. 2

Anders als Du (?) halte ich für eine Freundschaft und eine Beziehung (egal ob gleichgeschlechtlich oder nicht) ein großes Maß an Gemeinsamkeiten für wichtiger als Gegensätze. Diese sollten sich in Grenzen halten, machen menschliche Beziehungen aber zweifellos interessant. Mein Fazit: 80% Gemeinsamkeiten, 20% Gegesätze sind nach meiner Erfahrung ideal.

Zum Rest Deiner Ausführungen:
Ich stimme allem zu. In Bezug auf Deine geschlossenen Fragen, die man als solche mit "ja" oder "nein" beanworten kann: Jeweils ein klares "Ja".

Selbstverständlich sind meine Antworten maximal subjektiv.

3

16.07.2015, 08:55

Also ich muss sagen das ich lieber in einer Beziehung bin als solo zu sein. Es ist einfach schön sich gegenseitig Liebe Geborgenheit und Sicherheit zu geben. Und man freut sich immer nach Hause zu kommen und seinen Partner wieder zu sehen:)
Es sollte auf jeden Fall eine gesunde Mischung aus Gegensätzen und Gemeinsamkeiten geben. Einen Menschen mit dem man nur Gemeinsamkeiten hat wird man nie finden und das ist meiner Meinung nach auch überhaupt nicht erstrebenswert. Zu viele Gegensätze dürfen es jedoch auch nicht sein, da man sonst keinerlei Verbindung aufbauen bzw auf die Dauer halten kann.
Mode ist auch immer ein Statement. :loveyou:


beatled

unregistriert

4

19.07.2015, 19:15

ruiz72 fragte, was "katholisches Blut" bedeuten könnte. Hier eine nicht abschliessende Antwort.

Ich bin in einem katholischen Umfeld aufgewachsen. Obwohl ich in einer protestantischen Stadt aufgewachsen bin, war mein Quartier katholisch (Basel Süd). Mediterrane Einwanderer. Arbeiterquartier. Meine Eltern hatten katholischen Hintergrund, deshalb lebten sie wahrscheinlich so gerne unter den weitgehend katholischen Migranten.
Meine Schule und die Kirche erzogen mich. Katholisch. Das prägte mich mehr als die Eltern es taten. Meine Eltern waren immer sehr offen. Meine Freunde stammten über all die Jahre mehrheitlich aus dem katholischen mediterranen Raum.
Mein langjähriger Freund hat eine venezianische Mutter (einen Vater gibt es nicht).

Katholisches Blut bedeutet:

Sich politisch engagieren. Dies führt, wenn man ehrlich ist, zu links.
Sich sozial für Migranten und Asylanten engagieren. ZB über die örtliche Caritas.
Alle Menschen gleichwertig behandeln.
Keinen Ehrgeiz haben.
Die Welt zu begreifen versuchen und nicht nur sein Quartier.

Die katholische Kirche ist eine Weltkirche. Dem muss Rom Rechnung tragen. Europa und die USA sind nicht das Zentrum. Südamerika und Afrika stehen im Vordergrund. Man muss die römischen Dogmen in ihrem Kontext sehen und verstehen.





i

5

25.10.2017, 12:36

Ja mein Gott, auch Gegensätze ziehen sich an :D
Ich für meinen Teil habe auch schon Partner gehabt welche nicht so ganz zu mir gepasst haben aber im Sinne einer Beziehung hat dann doch alles wunderbar funktioniert.

Das einzige Problem was war, war das Sexleben. Wir haben unterschiedliche Art und Weisen gehabt der ganzen Sicht.
Auch lief es eine Zeit lang nicht aber da haben wir uns geholfen. Haben auf ner URL Cialis gefunden gehabt und sind damit auch echt zufrieden gewesen.

Ich glaube man sollte Dinge auch mal passieren lassen.
“No matter who you are, no matter what you did, no matter where you've come from, you can always change, become a better version of yourself.”

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Freundschaft