Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Men Styling das Metrosexuelle Forum für Männer Metrosexualität Fashion. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

01.08.2010, 23:46

Abenteuer Abnehmen

Einen wunderschönen Abend zusammen.



Ich habe mich mal entschlossen, diesen Schritt zu gehen und hier auch einen Thread darüber zu eröffnen.



"Abenteuer Abnehmen", hm, was hat man sich darunter vorzustellen werden sich jetzt viele fragen. Nunja, das ganze hier soll eine Art Doku werden über mich bzw. genauer gesagt auch ein kleiner Ansporn.



So mancher weiß ja, dass ich viel Kraftsport betrieben habe. Lange Zeit war ich rein auf Masse aus, sprich viel Körper/Muskelmasse, ohne wirklich auf Proportionen zu achten oder ähnliches.



Das hat dahin geführt, dass ich auf gute 1.82 m gute 96 Kilo hatte.



Jetzt wird sich so mancher denkne, hmm ist doch garnet so viel und ja, ich muss zustimmen, es ist nicht soo viel. Es sah eigentlich soweit auch alles gut aus, etwas breiter gebaut, allgemein gut Masse am Körper verteilt.



ich war nie einer, der unbedingt nen Six Pack oder ähnliches brauchte/wollte, weil ich immer der Ansicht war, dass nen breiter Oberkörper mehr her macht und nen Six Pack eh "jeder dritte dahergelaufene hat ".



Nungut, jetzt ist der tag gekommen, wo ich verletzungsbedingt keinen Kraftsport mehr machen kann/darf. Gut soviel dazu.



Nun habe ich mich entschlossen, von der Masse wegzugehen ( wird ja eh nicht haltbar sein ) und den Körper zu definieren, sprich wieder eine "normal Statur" zu bekommen und etwas "ripped zu sein", sprich halt einfach gut definiert.



Problemzone sind vorallem die Brust. Ich weiß nicht warum, obs veranlagung ist oder sonstiges aber da setze ich irgendwie extrem schnell Fett an, was natürlich, um es bescheiden auszudrücken, sch**** aussieht.



Mein Ziel sind es, bis so zum Winter gute 75-80 Kilo zu haben, obwohl ich glaube, dass 75 Kilo schon zu wenig sein werden bei meiner Körperstatur.



Nungut, ich werde euch bezüglich meiner Fortschritte mal auf dem laufenden halten.
" Don´t never let somebody tell you,you can´t do something.You got a dream, you gotta pretect it.People can´t do something themselves, they wanna tell you, you can´t do it.You want something? Go and get it-Period "



:cookie:


2

02.08.2010, 02:11

Also, das ist jetzt nur meine Meinung, aber ich finde breite Kerle immer besser als schlanke Kerle.
Übertreib's also nicht mit dem Abnehmen :-)

3

02.08.2010, 15:03

So, das ist jetzt nur miene Meinung, aber mir gefallen schlanke Leute allgemein besser als breite leute :rolleyes:
Ich finde es suoper dass du abnehmen willst, ,mach weiter so

ich war früher dick und wurde deshalb gemobbt, jetzt bin ich dünn und alle sagen ich sollte mehr essen. naja was,solls. ich bin lieber zu dünn als zu dick :P


beatled

unregistriert

4

02.08.2010, 20:11

Da hast du dir ein ehrgeiziges Ziel gesetzt. Schnell abzunehmen ist das eine, das Körpergewicht danach zu halten das andere.

Wie hast du dir das Abnehmen vorgestellt? Durch zusätzlichen Energieverbrauch (das wäre das beste), durch eine Diät oder Medikamente?

Kannst du noch irgendwelchen Sport betreiben? Schwimmen, joggen solche Sachen? Oder ist die Verletzung zu gravierend?

Die momentane Jahreszeit mit den hohen Temperaturen ist eher hinderlich zum Abnehmen: Der Körper braucht kaum Energie, um sich warm zu halten, und selber ist man eher träge.

Persönlich denke ich, dass jedermann sein Gewicht so wählen soll, dass er sich dabei wohl und selbstsicher fühlt. Und sich ein bisschen gefällt und zufrieden mit sich ist. Andererseits empfinde ich schlanke Männer nicht attraktiver als festere. Da gibt es andere gewichtigere Kriterien, die für mich einen Mann interessant machen. Frauen denken da wahrscheinlich ähnlich. Eine Liebesbeziehung lebt nie von der Körperform des Partners. Da braucht es schon etwas mehr.

5

02.08.2010, 22:06

Fahre momentan ein Kaloriendefizit und mache zusätzlich viel Cardio.



Ernährungstechnisch kenne ich mich ja gut aus aufgrund des bisherigen Sports. Naja, ich will mal sehen, will jetzt kein Spargel werden, nur etwas die Pfunde runter =)
" Don´t never let somebody tell you,you can´t do something.You got a dream, you gotta pretect it.People can´t do something themselves, they wanna tell you, you can´t do it.You want something? Go and get it-Period "



:cookie:


6

07.08.2010, 20:33

Hey,
ich bin auch momentan auf dem Trip meinen Körper perfekt zu proportionieren. Damit meine ich nicht die tollen Muskeln zu haben, sondern einfach schlank und passen definiert zu sein. Wie ich in einem anderen Thread schon geschrieben habe, gibt es hier einige Helferlein, die einen dabei ganz gut unterstützen. Zuminest habe ich es so gelesen. Gemeint ist eine Körperfettwaage , die genau Körperfett, Körperwasser und die Muskelmasse deines Körpers mißt. Denke das man mit diesen Zahlen dann ganz gut schauen kann ob man einem "optimalen" Körper nahe kommt oder ob man noch zu viel Fett auf den Rippen hat. Ich vermute mal das diese Werte auch unabhängig von der Größe und Statur einer Person gelten.
Daher denke ich, dass man mit diesen Dingern seinen Fortschritt gut betrachten und ggf. in eine andere Richtung lenken kann. Ich werde mir so ein Ding mal zulegen sobald ich weiss welches etwas taugt. 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stayalive21« (08.08.2010, 17:04)


7

11.08.2010, 14:24

Na ja, eigentlich bin ich ja zufrieden mit mir, aber gerade so um die Urlaubszeit ist das immer so eine Sache. Bin bald für eine Woche in Rimini und möchte unbedingt eine gute Figur am Strand mache. Habe deshalb mein Sportprogramm ein wenig modifiziert. Diäten bringt ja auf Dauer nichts :S

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »churchbell« (19.08.2010, 13:04)



8

19.08.2010, 13:46

Ja von Diäten halte ich auch nichts. Mein Sportprogramm ist sehr abwechslungsreich und ausgewogen. Ich muss auch Sport machen, weil bei meinem Schreibtischjob bei einer Pflegeversicherung kann der Rücken ganz schnell in Mitleidenschaft gezogen werden.
@sweetbella: viel Spaß in Rimini :thumbup:

9

07.11.2010, 14:20

[....]Diäten bringt ja auf Dauer nichts :S
Da kann ich nur zustimmen. Nach jeder Diät, die ich mal ausprobiert habe, habe ich meistens sofort wieder zugenommen. Lieber mehr Sport und die Ernährung im Ganzen umstellen (ohne zu hungern).

Ähnliche Themen