Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Men Styling das Metrosexuelle Forum für Männer Metrosexualität Fashion. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

18.08.2008, 13:00

Todesstille habt ihr Ferien?

todesstille die mir angst macht :D ;(

was macht ihr so? hoffe lebt noch :D 8)


Tomoayaké

Styling Experte

  • »Tomoayaké« ist männlich

Beiträge: 339

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

18.08.2008, 18:12

Ach das braucht dir doch keine Angst machen! Ist so, ich bin z. B. im Moment etwas schreibfaul. lol Warum? Naaaaja Ferien, die habe ich nicht, ich denke es ist eher das Gegenteil der Fall. Die meisten haben hier sich viel zu tun. Ich selbst habe gerade nach der Arbeit irgendwie nicht so große Lust und Zeit noch was zu schreiben, gerade weil ich die Tage auch eher schreibfaul bin. lol Hoffe das ändert sich wieder. lol

3

18.08.2008, 19:53

geht mir ähnlich ;( :beer:


beatled

unregistriert

4

18.08.2008, 21:37

Wie Du weisst, bin ich in den Ferien. Habe mich gerade für den Ausgang gestylt: Weisse Sneaks, Energie Jeans, weisses Hemd, grosszügig offen, damit man die Halsketten sieht. Fürs Body-Styling (Makeup und Frisur) gab ich mir viel Zeit.

beatled

unregistriert

5

19.08.2008, 13:48

Gestern Abend in Paris

Zuerst im Bear‘s Den (rue des Lombards). Viele Amis. Französisch brauchte man nur für die Barkeepers. Geben sich zwar langsam auch mehr Mühe, ein oder zwei Worte englisch zu verstehen, aber sie sind keine Intelligenzbestien. Mir persönlich ist französisch auch recht. Dort habe ich zufällig einen Texaner wiedergetroffen, den ich vor zweiI Jahren im selben Lokal kennengelernt hatte; er studiert an einer Privatschule Gastronomie. Sein ursprüngliches Studium in Amerika war Rechtswissenschaft, hat es aber für Gastronomie abgebrochen; wird natürlich von den Eltern nicht so begrüsst. Aber sie haben genügend Geld und früher oder später wird der liebe Sohn schön brav daheim im elterlichen Unternehmen tätig werden. Wie man von einem Texaner erwartet, total konservativ. Konnte ihn dann nach ca. einer Stunde wie beim letzten mal irgendwie abwimmeln (es gesellte sich ein Bekannter von ihm zu uns) und meinen nächtlichen Streifzug allein fortsetzen. Ist nicht ganz mein Fall: Konservativ und schwul; zudem ist er weit mehr als zwei Meter (2.20!) gross! Komme mir da mit meinen knapp 1.76 wie ein Zwerg vor. Aber lieb, herzig und anhänglich ist er.

Danach in der Cox Bar an der rue des Archives; seit mehreren Jahren absolut in, obwohl das Lokal sehr spartanisch eingerichtet ist. Die Hauptsache spielt sich eh vor dem Lokal auf der Strasse ab. Teilweise ist die Strasse für Autos kaum mehr passierbar. Hier wieder Amis, aber die Engländer, Holländer und Franzosen dominieren. Habe mit niemandem Kontakt aufgenommen.

Dritte Station, mein Lieblingslokal: Le Quetzal (rue de la Verrerie): Sehr unterschiedliches Publikum, zum Teil total abgefahren. Hier kannst Du jede Art von Typen treffen. Einfach genial. Wenig Ausländer. Hier unter den schrägen fühle ich mich zuhause! Seit Jahren derselbe Besitzer, der sehr genau auf seine Brut aufpasst. Geile Barboys, die sich auch gerne in Pose werfen und aus dem Beruf ein Hobby machen. Hier kannst Du im Businessanzug, als Skaterboy oder Transe auftreten, alles ist möglich. Habe mich mit einem Anzugtypen eingelassen; arbeitet wie ich in der Bankenwelt. Hatten soweit Körperkontakt, wie das eben in einer Bar geht. Ein hübscher Bursche, würde ihn gerne etwas intensiver bearbeiten. Wäre ja noch ein paar Tage hier. Bin mir aber ziemlich sicher, dass er das nicht will; er hat einen festen Freund. Gestern war er auf alle Fälle nicht dazu bereit.

Der traditionelle Schlummertrunk im Central (rue Vieille du Temple) fiel ins Wasser: Das Lokal wird zur Zeit umgebaut. Nehme an, dass es am Wochenende wieder offen ist. Solche Sachen gehen in Paris immer sehr schnell (die Qualität ist auch entsprechend). Hier verkehren mehr die Aufreisser; falls Du noch keinen für die Nacht gefunden hast. Ich habe aber dort noch keinen abgeholt; sind mir zu primitiv. Liebe aber das knisternde und direkte Klima.
Als Alternative bin ich schräg gegenüber ins Amnesia: Sehr junges eher langweiliges Publikum; Motto: Wer ist der magerste in Paris. Die Jeans stammen weitgehend aus der Damenabteilung, da zu klein für Herrengrösse. Habe ja nichts gegen Magersüchtige und skinny Jeans, aber ein normal gebauter Mann dazwischen hätte auch nichts geschadet.

Ich wohne übrigens an der rue Aubriot; habe also das Feld von hinten nach vorne aufgerollt. Mache ich immer so. Ist angenehm, nach der letzten Bar nur noch hundert Meter nach Hause laufen zu müssen.

Wenn wir schon am Plaudern sind: Ihr erinnert Euch vielleicht noch an „meinen“ hübschen Verkäufer aus der Männerboutique, mit dem ich vorletzten Samstag Basel unsicher machte. Es gibt ihn immer noch; wir tauschen regelmässig Mails aus. Da habe ich reelle Chancen.

@Styla: Du siehst, wir leben noch! :)


6

19.08.2008, 16:42

ohja du lebst ja richtig da, was bei dir dort an einem abend passiert, passiert mir nicht mal in der Woche bzw. im Monat hier :D Hauptsache was los gibt doch nichts schlimmeres als Urlaub und langweile :beer:

Olli

Styling Meister

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 793

Wohnort: Greifswald

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

19.08.2008, 21:18

ich lebe auch noch. ich hab im bett gelegen mit einer schönen sommergrippe. aber mittlerweile gehts wieder 8)


beatled

unregistriert

8

20.08.2008, 13:51

Gestern Abend in Paris

Musste natürlich meine neue Frisur zeigen. Obwohl der grüne Schimmer im Kunstlicht kaum zur Geltung kommt, nicht wie im Sonnenlicht. Zudem hatte ich seit letztem Mittwoch keinen Partner mehr im Bett; also ein bisschen Nachholbedarf.
Habe gestern im Quetzal begonnen (Adresse siehe gestriges Post). Hatte an der Theke noch eine knappe Lücke zwischen einem Hiphoper und Ledertypen gesichtet. Hatte mich dazwischen gequetscht. Vom Hiphoper kein Signal, Blick demonstrativ auf die andere Seite gerichtet. Der Ledertyp hatte schnell reagiert; schon bald seine Lederhandschuhe auf meinem linken Unterarm. Bin bei Lederuniformen eher vorsichtig; mag kein SM und ähnliches. Zuerst einmal in der Bar mit ihm spielen, Das findet man raus. Meine Diagnose war negativ; habe mich verzogen.
In einer anderen Ecke einen Jeanstypen ausgemacht; hübsches Gesicht. Habe mich in seine Richtung verschoben. Nun der Typ wollte nicht so recht. Also weiter. Ein bisschen an die gut beleuchtete Wand lehnen, das Bierglas locker in Schenkelhöhe halten und sich zeigen. Das wirkt immer; man wird von allen Bereiten gesichtet.
Dann an die frische Luft, eine Cig war fällig; zudem folgen einem häufig Burschen, die Kontakt aufnehmen wollen. Geht dann ganz unkompliziert, man will auch nur eines Rauchen; braucht vielleicht noch Feuer und schon ist der Kontakt da. War auch dieses Mal nicht anders; kaum war meine Cig entflammt, kommt ein Typ und fragt lächelnd nach Feuer. Hatte ihn im Lokal gar nicht bemerkt; gute Figur, weisse Sneaks, schwarze Jeans, blau-weiss gestreiftes Hemd. Dunkles Haar, kräftig gegelt. Dunkler Teint. Wie ich im Gespräch herausgefunden habe, etwas nordafrikanisches Blut. Wirklich hübsch. Nach der zweiten Cig zurück ins Lokal und Biernachschub.
Kurz darauf haben wir uns ins CUD (Classic Up and Down, rue des Haudriettes) verzogen und im Sousol mit rund einem Dutzend anderer Jungs getanzt.
Heute morgen durfte ich für zwei Kaffee kochen.

Olli

Styling Meister

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 793

Wohnort: Greifswald

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

20.08.2008, 17:54

Das ja echt immer hammer was du so erlebst ;)


beatled

unregistriert

10

20.08.2008, 19:39

@Olli
Man muss nur wollen. Dann klappt's schon.

Tomoayaké

Styling Experte

  • »Tomoayaké« ist männlich

Beiträge: 339

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

20.08.2008, 20:05

Hehe das stimmt, wo ein Wille ist ist auch ein Weg! Was? Naja aber ist es nicht so, das man sich da meistens selbst im Weg steht? ^^


12

20.08.2008, 20:09

Naja es kommt doch auch noch auf den Club an.. ein Club mit Frauen dort geht es oft nicht so ab.. zumindest denke ich das so bi bzw. boy clubs dort die leute lockerer sind ;-) .. ich weiß es nicht aber ich stell es mir so vor ;)