Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Men Styling das Metrosexuelle Forum für Männer Metrosexualität Fashion. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

beatled

unregistriert

1

07.04.2014, 19:55

Kochbücher

Kochen gehört nebst Mode und Make up, oder sollte ich schreiben, nebst gut aussehen, zu meinem meist gepflegten Hobby.

Essen und körperliche Schönheit haben vieles gemein. Man ist, was man isst.

In Frankreich oder der Schweiz kochen die Leute einfach. Sie wissen, was sie tun.

In UK ist es heute anders. Die durchschnittlichen Leute wissen nicht, wie man kocht. Und das führt zu einer Inflation an Kochsendungen im TV und Büchern.

BBC ist ein wahrer Fundus an Rezepten und ausgezeichneten Sendungen.

Jedoch möchte ich euch heute Buchautoren vorstellen, die man kennen lernen sollte, sofern man sich für das Thema interessiert:

Nigel Slater: Etwas ins Alter geraten. Jedoch ein Name, den man sich merken muss. Britische Küche vom Besten. Sein neuestes Büchlein Eat The Little Book of Fast Food ist absolut inspirierend. Er hat viele weitere bemerkenswerte Werke geschaffen. Die zwei Diaries und viele mehr. Zudem ausgezeichnete Sendungen auf BBC. Regelmässige Artikel im Guardian. Den Namen solltet ihr euch merken.

Hugh Fearnley-Whittingstall: Ein noch relativ junger Autor, der voll ins Business eingestiegen ist. Seine River Cottage Bücher sind legendär, sei es über Fleisch, Gemüse oder Früchte.

Claudia Roden: Bringt euch das Mittelmeer und den nahen Osten näher. Fantastische Autorin. Ich liebe diese Küchen.

Niki Segnit: Ihr Flavour Thesaurus muss man intus haben. Kein ästhetisches Buch, der Inhalt zählt.

Jamie Oliver möchte ich nicht unterschlagen. Zu ihm können auch Leute, die Kochen nicht wirklich mögen, einen Zugang finden. Er ist inspirierend. Die letzten drei Werke waren mir zu unpersönlich. Offensichtlich schrieb er diese nicht selbst. Sein Unternehmen scheint zu schnell zu expandieren. Trotzdem sind viele seiner Werke Inspiration und Mutmacher zum selber Kochen. Mein Tipp für einen Erstkauf: Jamie's Ministry of Food: Anyone Can Learn to Cook in 24 Hours, Jamie's Italy oder Jamie's Great Britain. Am besten für unerfahrene Köche wäre der erste erwähnte Titel.


2

08.04.2014, 10:53

Hey beatled,

Danke für die Tipps! Und die ausführlichen Beschreibungen! Eine echt gute Idee!

MfG

schmalhans

Styling Anfänger

  • »schmalhans« ist männlich

Beiträge: 42

Wohnort: München

Beruf: -

  • Nachricht senden

3

10.04.2014, 15:15

Ich hab zwar einige Kochbücher, aber koche dann doch recht selten danach. Meist hab ich eine Idee und suche es mir dann im Internet zusammen, wie was funktioniert. Zum Geburtstag hab ich ein schwarz-weiß Kochbuch geschenkt bekommen. Da sind sensationelle Rezepte drin, die eben auch super aussehen!
Die kürzeste Horrorgeschichte: Montag

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Kochen