Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Men Styling das Metrosexuelle Forum für Männer Metrosexualität Fashion. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Roocoon

Styling Anfänger

  • »Roocoon« ist männlich
  • »Roocoon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Hagen

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

1

09.12.2011, 09:24

Mode im Wandel der Zeit

Hallo Leute,
ich weiß nciht, ob das hier genau der richtig Platz ist, aber mich würde mal was interessieren. Also mir ist neulich als ich meinen Cousin mal von der Schule abgeholt habe aufgefallen, wie sich die Jugendlichen doch so kleiden... Und naja, da ist mir schon ein Unterschied zu meiner Schulzeit aufgefallen. Mein Cousin ist nun 16 Jahre und für mich echt wie ein kleiner Bruder, da wir auch mehr oder weniger im selben Haus wohnen... Ich habe auch mal im Internet geforscht und dann Artikel wie diesen hier gefunden und naja, es ist schon interessant, wie sich so alles verändert hat. Ich meine bedenkt man mal, was die Leute früher getragen haben, zB in den 80er, wo bunte Leggins und Dauerwelle bei den Mädchen total IN waren, würde sowas hute in der Kombination wie damals kaum noch einer tragen. Zwar kommen manche Trends aus den vergangenen Jahren wieder in Mode, aber meist nur für kurze Dauer... Ich hab nun mal überlegt, was vlt charakteristisch für die heutige Zeit ist... also in den 80ern waren es zB Leggings, aber was ist denn aus der heutigen Zeit an Mode nicht mehr weg zudenken?? Ich denke Röhrenjeans sind heute kaum noch wegzudenken... genau so wie cardigans immer öfter gesehen werden. Zu meiner Schulanfangszeit wurden noch dicke Pullis getragen, sowohl bei Jungs und Mädchen :D Zudem geht heute kaum ein Mädchen und auch kaum ein Junge ohne Loop oder Schal aus dem Haus... Also, was meint ihr dazu?? Was ist für euch das Trendstück der heutigen Zeit?? Was sind in eure Augen "die Leggins von heute"?? Oder denkt ihr vlt, das es sowas heute garnicht mehr gibt, da es immer wieder neue Trends gibt???
Ich bin mal auf eure Antworten gespannt ;)


beatled

unregistriert

2

11.12.2011, 18:38

Nachdem dein Cousin erst 16 ist, dürftest du selber nicht viel älter sein, obwohl sich dein Text so liest.

So einfach wie du die achtziger Jahre beschreibst, waren sie nicht. Es war sicherlich so, dass gegen Ende achtziger Jahre selbst die Grossmütter Leggings zum Rasen Mähen trugen. Aber dann waren sie für modebewusste Leute längstens tot. Leggings kennt man seit den sechziger Jahren. In den siebziger Jahren und anfangs achtziger Jahren ein Höhenflug. Ursprünglich Sportbekleidung für Gymnastik erlebten sie mit dem Breitensport (Joggen, Aerobic --> Jane Fonda lässt grüssen) auch den Durchbruch in den Alltag. Als schick wurden sie nie empfunden. Aber zum Einkaufen im Quartierladen waren sie okay.

Jedoch zu deiner eigentlichen Frage, was heute DAS Trendstück sein soll. Das gibt es zur Zeit nicht. Die Moden sind zu verschieden. Was seit rund zwei Jahren auffällt, sind die bequemen Schnürstiefel (modische Interpretationen von Military Boots). Dazu braucht es dann entsprechend enge Beinenden an den Hosen, dass man sie im Schaft verstauen kann. Wieder vermehrt Handtaschen statt Umhänge- / Schultertaschen oder Rucksäcke. Hüte mit schmaler Krempe (Trilby) und dieses Jahr vermehrt mit breiter. Die von dir erwähnten leichten Schals sind zumindest hier kein Thema mehr. Das war im letzten Winter.

Teenagers sind meistens schlechte Richtungsgeber, wenn es um Mode geht. Einerseits tendieren sie zu anpasserischem Rudelverhalten, andererseits replizieren sie Moden erst, wenn sie die billigen Massenanbieter im Angebot haben. Insofern ist der Grossteil der Jugend kein Gradmesser für Kleidermode.

Noch zwei Pics von Giorgio Armani, der die Leggings für dieses Jahr nochmals aufleben liess (Sommerkollektion 2011). Er nannte sie Meggings (Leggings / Men). Natürlich tragen die Models die obligaten Boots, wie ich sie oben erwähnt habe:





In Sache Kleidermode ist heute sehr viel möglich. Eine solche Vielfalt gab es wahrscheinlich noch nie. Habt Mut zum Experimentieren.

3

12.12.2011, 11:10

Was mich eig auch interessiert, zu meiner Zeit gab es einige die die Hip Hop Mode getragen haben. Heutzutage, seh ich sehr wenige mit breiten, runterhängenden Jeans. Hat sich die Hip Hop Mode denn auch verändert als es im Beitrag beschrieben wird?
Was nicht passt wird passend gemacht :thumbsup:


Roocoon

Styling Anfänger

  • »Roocoon« ist männlich
  • »Roocoon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Hagen

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

4

13.12.2011, 11:06

Naja, ein paar Jährchen sind es schon, meine Tante ist auch 10 jahre jünger als meine Mutter, wodurch sich auch der Altersunterschied ergibt. Und genaudas finde ich ja so faszinierend. Obwohl nicht mehrere Jahrzente zwischen uns liegen sind die Styls trotzdem so verschieden. Danke für deine Antwort :)

beatled

unregistriert

5

17.12.2011, 18:31

@Michaa: Was meinst du mit: „zu meiner Zeit“? Bist du tot? Deine Zeit ist jetzt und heute. Egal, wie alt du bist.

Um auf dein Stichwort „Hip Hop“ zu kommen: Hip Hop war meines Erachtens nie Mode. Hip Hop war eine Jugendströmung.

Das Wort Mode wurde eins zu eins vom französischen „mode“ in die deutsche Sprache übernommen. Unter „mode“ versteht man nicht speziell Kleidermode, sondern den gesamten Lifestyle und das Lebensverhalten, das zu einem ZEITPUNKT angesagt ist. Mode beinhaltet einen zeitlichen Aspekt. Mode ist vergänglich und man muss sich dauernd neu orientieren.

Mode ist etwas, das sich unter Erwachsenen abspielt. Wenn sich Jugendliche als Punks, Gothics, Hip Hopsters oder als Emos geben, hat das nichts mit Mode zu tun. Das sind Äusserungen, die offensichtlich viele Jugendliche zu ihrer Identitätsfindung brauchen. Dass solche Jugendbewegungen in die Mode abfärben können, ist klar.

Mode ist den Zeitgeist aufzufangen und ihn auf seine eigene, persönliche Art zu interpretieren. So verstehe ich „mode“, jetzt bewusst französisch geschrieben.


6

15.01.2012, 01:23

Mode früher

Hallo Leute,

hier mal ein Bild von mir aus dem Jahr 1968 - als Sohn eines Schneider-Ehepaares damals topmodisch gekleidet (ich war allerdings erst 4 Jahre alt)

7

15.01.2012, 01:25

Pardon, Link vergessen

[img]index.php?page=RGalleryImageWrapper&itemID=108&type=image[/img]


8

13.06.2012, 12:07

.....heute so, morgen auch so oder anders.

Hey,
also Mode ist sehr schnelllebig, nicht festlegbar, und schon garnicht für gesamte jahrzehnte. und du kannst dir sicher sein das die kleidung die heute modern ist, morgen von irgendeinem designer oder der gesamten branche über den haufen geworfen wird. deswegen gilt: zieh genau das an was dir gefällt, trau dich einfach x mit y zu kombinieren, hör nicht auf das was andere sagen wenn du dich wohl fühlst und steh zu deinem style.
man muss vorallem nicht jeden trend mitmachen und es stimmt ja nicht das vor 10 jahren alles sooooo anders war, wer glaub es gäbe immer etwas neues, der guckt nicht richtig hin, das wiederholt sich ständig. kauf dir einfach was neues oder behalte was altes. :P *SPAM ENTFERNT*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Styla« (13.06.2012, 18:52)