Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Men Styling das Metrosexuelle Forum für Männer Metrosexualität Fashion. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

beatled

unregistriert

1

05.12.2010, 12:26

Hemden

Ich bin ein totaler Hemdenfreak. Trage kaum je etwas anderes über meinem Oberkörper. Mit Hemden meine ich, was man im Englischen „casual shirts“ oder je nach meiner Laune „dress shirts“ nennt. Also keine T-Shirts oder ähnliches.

Warum?

Hemden lassen eine unendliche Variation zu, wie man sie trägt.

Ärmel:
Ein Hemd muss bei mir immer lange Ärmel haben. Kurzärmlige habe ich keine. Mit diesen Ärmeln kann man spielen:
Korrekt tragen (Manschettenknöpfe geschlossen), mache ich nie
Herauf gekrempelt (und da auch in Spielarten weiter oder weniger weit)
Manschettenknöpfe offen
Überlange Ärmel, die bis zu den Fingerspitzen reichen, Manschetten offen (mit Doppelmanschetten echt geil, wenn auch unpraktisch)

Rückenlänge:
Bis gerade zum Gurt
Bis über den Gurt
Lang und im Bund getragen („dress shirt“)

Front:
Alle Knöpfe offen (übergestreift)
Mehr oder weniger viele Knöpfe offen
Korrekt getragen
Möglichkeit für Krawatte, mit der man auch wieder spielen kann (korrekt, locker, sehr locker) und dann natürlich die Vielfalt der Krawatten selber

Es gibt eine Unzahl an Hemdenschneidern, bei denen man sich seine Wunschhemden individuell auf seinen Körper schneidern lassen kann. Einmal ein sehr kurzes Hemd, dann ein überlanges, das auch im Bund sitzen bleibt, selbst wenn man den Bund der Jeans unterhalb des Pos trägt. Ganz enge knappe, dann wieder locker sitzende. Hemden mit überlangen Ärmeln. Unterschiedliche Kragen, Manschetten und Knopfleisten. Usw.

Dann die unendliche Auswahl an Stoffqualitäten und Mustern. Dies ist ganz wichtig. Vor allem die Stoffqualitäten. Davon kann ein typischer T-Shirt Träger nicht mal träumen, weil er nicht wissen kann, welche Stoffvielfalt es gibt und wie sich die unterschiedlichen Stoffe auf der Haut anfühlen.

Allein dies spricht für Hemden. Es gibt kaum ein anderes Kleidungsstück, das man so individuell auf seine Bedürfnisse schneidern lassen kann, ohne ein Vermögen dafür ausgeben zu müssen.

Von meinem Körperbau her muss ich mir die Hemden schneidern lassen, wenn sie gut sitzen sollen. Ich habe relativ breite Schultern. Da gibt es keine Standardgrösse dafür. Entweder spannen sie an den Schultern oder sie sind an allen anderen Stellen überdimensioniert. Zudem liebe ich sie meistens an der Taille ganz eng. Auch dies kriegt man im Standard Sortiment nicht so, wie ich es mir vorstelle. Dann die Rückenlänge: Da habe ich persönlich andere Vorstellungen als die Bekleidungsindustrie. Mit kurz habe ich weniger ein Problem aber mit lang müssen sie übertrieben lang sein, dass sie bis in den Bund meiner sehr tief sitzenden Jeans reichen und nicht dauernd rausrutschen.

Hemden werden von der Gesellschaft als maskulin empfunden. Ist für mich persönlich ein wichtiger Punkt. Ich bin vom Aussehen und Typ her nicht der männlichste der Männer. Trage Make Up, schminke mich und trage viel Schmuck, bin für den Geschmack der meisten Leute überfrisiert und mein Verhalten ist auch nicht so typisch männlich.

Die Gründe, weshalb ich mich üblicherweise für ein Hemd als Basistop entscheide, sind, wie ihr seht, zahlreich. Wahrscheinlich gäbe es einige Gründe mehr, die mir jetzt nicht so spontan einfallen.


2

24.01.2011, 12:27

ich trage auch hemden gerne, ich schreib mal dazu in welche variaton ich sie gerne trage:

ja okay, anzug ist jedem klar denke ich. anzüge trage ich eher selten, da es einfach zu wenig anlässe dafür gibt und ich nicht finde, dass ich der "anzug typ" bin, deshalb trage ich eher keine anzüge zB in clubs etc.

ich persönlich bevorzuge auch hemden mit langen ärmeln. ich liste euch die hemden auf die ich habe:

das klassische weiße hemd, sehr körperbetont geschnitten
ein schwarzes hemd, ebenfalls körperbetont.
ein zweites schwarzes hemd, dass sich allerdings im stil vom ersten abhebt. ( dieses hemd besitzt eine kleine brusttasche und an den schultern befinden sich kappen. [wie bei trenchcoats, weiß leider nicht wie so etwas im fachjargon heißt])
ein dunkelblaues hemd
ein weiß/blaues hemd. (weißes hemd, durch blaue streifen längsgestreift)

im club trage ich gerne eine enge schwarze jeans, dazu ein weißes hemd mit schwarzer krawatte bzw schwarze jeans mit schwarzem hemd, wobei ich das schwarze hemd meist ohne krawatte trage. schwarzes hemd bei mir = oben aufgeknöpft, ohne unterhemd. dafür trage ich am hals gerne eine schöne kette, um den gesamteindruck zu unterstreichen.
das dunkelblaue hemd sieht meiner meinung nach am besten zu einer eher hellen jeans aus, zB grauer, hellblauer oder weißer.
das weiß/blaue hemd entwickelte sich in letzter zeit schon fast zu meine favorite - ich trage es zu einer dunkelblauen oder schwarzen jean, oben aufgeknöpft mit schwarzem unterhemd. auch hier unterstreiche ich das gesamtbild gerne mit einer schönen kette, da sie gerade bei dieser kombi schön zur geltung kommt (:

kombiniere ich hemnden mit krawatte, trage ich ausschließlich sehr dünne modelle, da mir die einfach besser gefallen.

Tim82

Styling Experte

  • »Tim82« ist männlich

Beiträge: 493

Beruf: kaufm.Angestellter

  • Nachricht senden

3

16.02.2011, 08:39

Wie an anderer Stelle schon geschrieben, bin ich mittlerweile auch der totale Hemden-Freak.

Im Büro gibt es gewisse Regeln, die einzuhalten sind, dennoch sind die Ärmel meist augekrempelt. Viel mehr Variationen sind kaum möglich.

In der Freizeit grundsätzlich aufgekrempelte Ärmel. Ich finde die Riegellaschen sehr gut zum fixieren.
Oder einmal umgeschlagen und dann über den Ellenbogen geschoben.
Auch im Sommer mag ich wesentlich lieber die langärmeligen, die dann hochgekrempelt werden.
Wenn es sehr heiß ist, dann greife ich mal auf tanks oder deep v-nek Shirt mit sehr kurzem Arm zurück.

Drei Knöpfe offen sind in der Freizeit eigentlich Standard, min. aber zwei. Alle anderen Varianten finde ich ganz ganz schlimm.


Viktor

Styling Anfänger

  • »Viktor« ist männlich

Beiträge: 11

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

08.03.2011, 12:48

Hey Hemdenfreunde,

ich schließe mich an: Bin auch ein Hemden-Freak! :thumbup:
Habe auch nur Langärmlige im Schrank und die in allen Farben. Auch viele bunte Hemden, aber dann meist einfarbig. Kombiniere sie meistens mit schwarzen engen Cardigans, die bis unter die Brust zugeknöpft sind. Das hat immer Style und ist weder overdressed, noch lumpig. Wie schon in einem anderen Thread erwähnt, habe ich oft Probleme mit dem Kauf eines passenden Hemdes, weil meine Oberarme recht muskulös sind. Aber mit diesem Problem stehe ich sicherlich nicht alleine da.
Letztens hatte ich zu einer Familienfeier ein schwarzes langärmliges Hemd an und habe es mit einer dünnen weißen Krawatte kombiniert. Hatte erst Angst, dass ich aussehe wie ein Eisverkäufer, aber mit der Anzughose kombiniert, sah es einfach nur klassisch schick aus. 8)

Viele Grüße,
Viktor
:whistling: Glück ist das einzige, was wir anderen geben können, ohne es selbst zu haben. (Carmen Sylva) :whistling:

fashionvictim2011

Styling Anfänger

  • »fashionvictim2011« ist männlich

Beiträge: 3

Wohnort: Hannover

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

5

26.06.2011, 11:01

Ich habe früher immer gerne weiße Longsleeves unter Kurzarmhemden getragen, aber ich fürchte, die Zeiten sind vorbei :-D

Im Büro ist auch Hemd angesagt, ist allerdings nicht mein Ding. Persönlich trage ich gerne körperbetonte Hemden ÜBER der Hose, aber nicht in die Hose gestopft!
=================================
Das Leben ist zu kurz, um normal zu sein!
=================================


Dan81

Styling Anfänger

  • »Dan81« ist männlich

Beiträge: 33

Wohnort: München

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

6

28.06.2011, 09:42

Gut zu wissen, dass ich wohl nicht der einzigste bin, dessen Kleiderschrank mit Hemden vollgepackt ist.



Ich finde, ein gut sitzendes Hemd ist wirklich zu jedem Anlass tragbar und kombinierbar.



Im Job mit Anzug, in der Freizeit locker über der Jeans oder für den Abend (in Café, Bar oder Disko) Jeans, Hemd (nicht in die Hose gesteckt) und Jacket.



Für die Freizeit habe ich natürlich auch einige Hemden, die ich auch nur in der Freizeit anziehe.



Wichtig ist bei einem Hemd meiner Meinung nach halt der perfekte Sitz.

Tim82

Styling Experte

  • »Tim82« ist männlich

Beiträge: 493

Beruf: kaufm.Angestellter

  • Nachricht senden

7

28.06.2011, 17:33

Und gerade bei diesem warmen Temperaturen ist ein Hemd die allerbeste Wahl, weil viel luftiger als jedes Shirt, mit Ausnahme der Tanks und very deep v-neks.


8

29.08.2011, 23:36

so gehts mir auch

hallo

auch ich bin über die jahre zu einem totalem hemdenfreak geworden. mein schrank quillt langsam über an hemden. auf arbeit trage ich natürlich hemd mit krawatte. die bleibt auch bei hohen temperaturen fest gebunden.ich find das einfach besser. in der freizeit eher offenes hemd und talliert. hab auch gemerkt das ich immer eitler werden, was mein outfit und aussehn betrifft und find das eigentlich auch ziemlich gut.

Tim82

Styling Experte

  • »Tim82« ist männlich

Beiträge: 493

Beruf: kaufm.Angestellter

  • Nachricht senden

9

30.08.2011, 20:53

oha, das kommt mir sehr bekannt vor. Zur Arbeit muß die Krawatte nicht jeden Tag sein, aber doch ab und an mal.
Hemd eigentlich immer und privat auch zu 95%
Privat mehr die sportliche Art, Ärmel immer aufgekrempelt und 2-3 Knöpfe auf.

Ich würde nie wieder in das Pullover/T-Shirt Zeitalter komplett zurückfallen wollen.


10

30.08.2011, 21:08

oha, das kommt mir sehr bekannt vor. Zur Arbeit muß die Krawatte nicht jeden Tag sein, aber doch ab und an mal.
Hemd eigentlich immer und privat auch zu 95%
Privat mehr die sportliche Art, Ärmel immer aufgekrempelt und 2-3 Knöpfe auf.

Ich würde nie wieder in das Pullover/T-Shirt Zeitalter komplett zurückfallen wollen.


ich trag mittlerweile auch privat öfter ne krawatte. gefällt mir immer mehr.

also diesen rückfall würde es bei mir definitiv auch nicht geben

Manofstyle

Styling Anfänger

  • »Manofstyle« ist männlich

Beiträge: 4

Wohnort: Berlin

Beruf: Rechtsanwalt

  • Nachricht senden

11

30.08.2011, 22:07

Da ich beruflich jeden Tag Hemden trage bestelle ich mir mittlerweile fast jeden Monat ein neues bei tailorstore.

Ich finde die Qualität ist in Ordnung und die Hemden sitzen perfekt...da ich mir sie recht kurz geschnitten bestelle kann ich sie auch gut in der Freizeit über dem Bund tragen.


beatled

unregistriert

12

31.08.2011, 20:38

Manofstyle, besten Dank für den Hinweis auf tailorstore. Ihr Internetshop ist beeindruckend und echt professionell. Sie scheinen zu wissen, was sie verkaufen.
Falls zudem die Stoff- und Nähqualität ihrer Ware stimmt, wären die Hemden echt günstig. Ich bezahle bei meinem Schneider deutlich mehr als das Doppelte für ein Hemd.

Den Shop werde ich auf alle Fälle ausprobieren.