Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Men Styling das Metrosexuelle Forum für Männer Metrosexualität Fashion. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

25.07.2010, 13:43

MT 2

Allgemeine Informationen zu Melanotan II
" Die Wirkung von Melanotan 2

1. Die Bräunung

Die Wirkung von Melanotan 2 und auch von Melanotan 1 beruht auf einer verstärkten körpereigenen Melanin Produktion. Die Bräunung der Haut entsteht dadurch, daß der Körper den Farbstoff Melanin in die Haut einlagert. Für den Umfang der körpereigenen Melaninproduktion ist die im Körper vorhandene Menge des Hormons alpha-MSH ausschlaggebend. Alle Melanotan Produkte sind Derivate von alpha-MSH. Dadurch besteht die Möglichkeit eine Variante des Hormons alpha-MSH Hormon dem Körper zuzuführen und dadurch „künstlich“ eine Bräunung zu erzeugen.

2. Die Steigerung der Libido

Die Wirkung von Melanotan 2 auf die Libido beruht auf der Erzeugung von Reizen im Hypothalamus, welches die für die sexuelle Erregung zuständige Hirnregion ist. Bemerkenswert ist, daß die Wirkung auf die Libido, im Gegensatz zu Viagra und ähnlichen Medikamenten, nicht durch die Förderung der Durchblutung, sondern durch die Stimulierung des sexuellen Verlangens im Gehirn erfolgt. Das führt zu einer Libido und zu einer Potenzsteigerung, während bisherige Medikamente nur die Potenz steigern können. Deshalb wirkt Melanotan 2 sowohl bei Männern als auch bei Frauen, für die es bis jetzt noch keinerlei Medikamente gegen sexuelle Störungen gibt. Somit kann man Melanotan 2 als das ersten wirkliche Aphrodisiaka bezeichnen


Die Nebenwirkungen von Melanotan 2

Bisher sind folgende Nebenwirkungen bekannt:

Einige Melanotan 2 Nutzer berichten von einer Verdunkelung bestehender Muttermale. Dies ist auf eine starke Bräunung der Muttermale zurückzuführen. Hierbei sei ausdrücklich darauf hingewiesen, daß diese Verdunkelung definitiv NUR eine Bräunung und nicht eine krankhafte Veränderung (Hautkrebs) der Muttermale ist. Melanotan wird als therapeutischer Hautschutz GEGEN Hautkrebs entwickelt!!

Einige Melanotan 2 Nutzer berichten von leichter Übelkeit und Unwohlsein direkt nach den Injektionen. Dies tritt in der Regel aber nur auf, wenn der Körper keine Zeit hatte sich an das Melanotan 2 zu gewöhnen (Einschleichphase - siehe Dosierung von Melanotan 2). Sollte sich diese Nebenwirkung nicht legen bzw. rasch bessern liegt aller Wahrscheinlichkeit nach Problem mit verunreinigtem Melanotan vor.


Es können ungewollte oder anhaltende Erektionen in Folge der Verabreichung von Melanotan 2 auftreten. Dies wird Im Hinblick darauf, daß Melanotan 2 auch als Potenzmittel entwickelt wurde, nur von wenigen Anwendern als Nebenwirkung angesehen. Diese Wirkung kann jedoch durch herabsetzen der Dosierung unterbunden werden.


Die Verfügbarkeit von Melanotan 2

Melanotan 2 ist derzeit zwar noch nicht zugelassen jedoch steigert sich der Bekanntheitsgrad unaufhörlich. Es gibt bereits einige Lieferanten im Internet die Melanotan 2 von guter Qualität und zu guten Preisen, aus Deutschland, den USA und China anbieten!

Anwendung und Dosierung von Melanotan 2

Melanotan 2 wird in der Regel in 10 ml Ampullen bzw. Vials mit 10 mg Wirkstoff pro Ampulle geliefert. Grundsätzlich werden die Melanotan 2 Ampullen mit Kühlakkus versendet. Je nach dem wie lange der Versand dauert sollte es noch relativ kalt ankommen. Nach Empfang des Paketes sofort ab ins Kühlfach damit!
Eine Lagerung unter 8 Grad als sicher. Bei Temperaturen über diesem Wert wird das Melanotan 2 bald unbrauchbar. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte Melanotan 2 bei -20 Grad im Gefrierfach gelagert werden. Die bereits angemischte Ampulle sollte man jedoch im Kühlschrank aufbewahren da das ganze sonst ja gefrieren würde. Einmal angemischt, sollte das Melanotan 2 innerhalb von 2 - 3 Wochen verbraucht werden um den Wirkstoffverlust und eine eventuelle Keimbildung auszuschließen.
Zum Anmischen benötigt man sogenanntes Injektionswasser (z.B. Ampuwa oder NaCl) welches in jeder Apotheke oder auch bei eurem Lieferanten erhältlich ist.
Das Injektionswasser wird mit einer Spritze aufgezogen und in die Melanotan 2 Ampulle injiziert.
Die 10 mg sollten in ca. 2 ml Injektionswasser gelöst werden. Somit entsprechen 0,1ml einer 100er Insulinspritze genau 0,5mg Melanotan 2 Wirkstoff und sind dadurch leicht zu dosieren.
Durch leichtes schwenken (kein Schütteln) löst sich der Wirkstoff sofort und ist bereit für das injizieren.

Bei der Anwendung von Melanotan 2 wird zwischen der Einschleichphase (der Körper gewöhnt sich an den Wirkstoff), der Ladephase (tägliche Injektionen über 1 bis 3 Wochen bis die Wunschbräune erreicht wurde) und der Erhaltungsphase (in dieser Phase geht es um die Erhaltung der Bräune) unterschieden.

1. Einschleichphase

Das Melanotan 2 sollte die ersten 3-4 Tage langsam eingeschlichen werden, damit sich der Körper an den Wirkstoff gewöhnen kann.

Dosierung in der Einschleichphase: 0,01 mg pro kg Körpergewicht


2. Ladephase:

Tägliche Injektionen bis die Wünschbräune erreicht ist.

Dosierung in der Ladephase: Täglich 0,015 bis 0,02 mg pro kg Körpergewicht


3. Erhaltungsphase:

Erhaltung der gewonnenen Bräune.

Dosierung in der Erhaltungsphase: Ca. alle 4 Tage 0,02 bis 0,025 mg pro kg Körpergewicht


Injizieren von Melanotan 2

Melanotan II wird ins Fettgewebe injiziert.
Hierfür wird eine 1 ml Insulinspritze (in jeder Apotheke oder bei eurem Lieferanten erhältlich) verwendet.
Die gewünschte Dosis wird mit der Spritze aufgezogen und ins Fettgewebe injiziert.
Die beste Injektionsstelle ist der Bauch. "



Ich will euch natürlich MT2 ( Melanotan ) nicht vorenthalten, der ein oder andere kennt das Produkt bestimmt schon. MT 2 ist auch bekannt als Barbie Droge.
" Don´t never let somebody tell you,you can´t do something.You got a dream, you gotta pretect it.People can´t do something themselves, they wanna tell you, you can´t do it.You want something? Go and get it-Period "



:cookie:


beatled

unregistriert

2

25.07.2010, 16:47

Ich bin ein strikter Gegner jeglicher medikamentösen Beeinflussung des Hormonhaushalts ohne begründete ärztliche Indikation und ärztliche Begleitung. Einfach so aus Spass sollte man sich nicht solchen Experimenten aussetzen.

Du liebst Body Building und hast wahrscheinlich eine andere Einstellung dazu.

Ich will dir offen sagen, dass ich mit Medikamenten „aufgeblasene“ Männerkörper abstossend finde. Dies obwohl ich schwul bin und Männerkörper grundsätzlich als schön empfinde. Dies werden alle halbwegs vernünftig denkenden Frauen auch so empfinden.

Wenn man mit einem nicht zugelassenen Präparat experimentiert, handelt man schlicht weg fahrlässig. Hoffentlich müssen die Krankenkassen allfällige Folgeschäden nicht bezahlen. Wer mit sich so umgeht, hat keine Solidarität von der Allgemeinheit verdient. Dies nennt man Verantwortungslosigkeit.

Ich finde es sehr fragwürdig, wenn ein Medikament so unterschiedliche Bereiche wie die Hautbräunung und die sexuelle Begierde beeinflussen soll. Ersteres ist wohl gewollt, das zweite eine Nebenwirkung.

Daran sieht man schon, dass man besser die Hände von solchen Mitteln lässt.

Wenn ein Mann Potenzprobleme hat, ist Viagra wahrscheinlich eine brauchbare Lösung. Selber habe ich keine Erfahrung damit. Die Wirkung des Medikaments scheint mir logisch und verständlich. Man muss klar sehen, dass in einer länger dauernden Beziehung das sexuelle Verlangen zum Partner / Partnerin nachlässt. Dies ist einfach so. Und das muss man akzeptieren oder sein Leben entsprechend einrichten. Ich verstehe keinen Mann, der freiwillig eine Ehe eingeht. Der verbaut sich so viel! Für mich als Schwuler ist das leicht gesagt, bereut habe ich meine Lebensweise noch nie.

Dass man ein Medikament benutzt, das die sexuellen Phantasien beflügelt, finde ich befremdlich. Werden Frauen nicht schon heute mehr als genug von aufdringlichen Männern belästigt? Braucht es so was? Ich denke nicht.

3

25.07.2010, 20:56

Ich versteh natürlich deine Ansichten, garkeine Frage. Ich persönliche habe zu dem Ganzen, wie du ja schon selber sagtest, etwas andere Ansichten.



Ich kann z.B. nur aus meinem Bekanntenkreis berichten im Bezug auf MT2. ich habe es selber noch nicht angewandt, nicht wiel ich irgendwie Angst davor hätte o.ä. , sondern vielmehr, weil ich im Moment keine Interesse daran habe.



Ich will jetzt natürlich niemanden dazu verleiten, sich MT2 zu besorgen oder sonstiges ( dürfte ohne passende Kontakte eh schwierig werden, da die 2 größten Internet Lieferanten hochgenommen worden sind, nicht aufgrund von MT2, sondern aufgrund von anderen Sachen, die Seiten jetzt aber noch weiter online sind, jedoch von der Polizei überwacht werden ).



Die Ergebnisse aus meinem Bekanntenkreis sind aber schon sehr beeindruckend. Die Bräune ist komplett gleichmäßig und richtig schön. Selbst Leute mit Hauttyp 1 erzielen damit geniale Ergebnisse.



Die Frage ist natürlich weiterhin der Nutzen/Risiko Faktor.



MT2 verdunkelt bestehende Muttermale, wenn in der Einschleichphase die Dosierung zu hoch gewählt worden ist. Muttermale werden dadurch schwarz und welche, die vorher kaum sichtbar waren, fallen jetzt sofort ins Auge.

Die Verdunklung verschwindet mit der zeit wieder von alleine, nur ist natürlich die frage, ob man das Risiko überhaupt in Anspruch nehmen will. Teilweise hat sich in meinem bekanntenkreis kaum etwas in Bezug auf Muttermale getan, andere wiederum hatten damit schwer zu kämpfen.

Weitere Punkte können die auftretende Übelkeit kurz nach dem Spritzen sein sowie kurzzeitig innere Hitze.

Studien darüber gibt es noch nicht wirrklich, Wissensschaftler sagen jedoch, dass MT2 auf das herz geht. Inwieweit dieses stimmt , da das Medikament ja in der USA längst zugelassen ist, ist nicht wirklich aussagekräftig.



Ein Punkt wird sein, dass MT2 hier noch nicht zugelassen ist, dass dadurch der große Sektor der Bräunungsindustrie in die Knie gehen würde und starke Umsatzeinbußen hätte.



Ich persönliche sage für mich, dass jeder, der so schnel braun wird, MT2 bestimmt nicht benötigt. Interessant wäre es vielmehr für leute, die sich extrem schwer tuen, Bräune aufzubauen. Jedoch sollte hierbei der Nutzen/Risiko Faktor in Betracht bezogen werden.
" Don´t never let somebody tell you,you can´t do something.You got a dream, you gotta pretect it.People can´t do something themselves, they wanna tell you, you can´t do it.You want something? Go and get it-Period "



:cookie:


4

28.07.2010, 23:05

Also, ich muss auch sagen. Ich probiere ja schon Vieles aus, aber das wär mir auch eine Spur zu riskant.

5

05.10.2010, 22:11

worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen Melanotan und Melanotan 2??

Ich habe gehört das das normale viel besser sei und auch weniger bis garkeine nebenwirkungen hervoruft sofern es rein und richtig angewendet wird.


6

05.10.2010, 23:38

Melanotan 2 ist ne Weiterentwicklung vom Melanotan 1. Frag mich bitte nicht, wo genau der Unterschied liegt, könnte zwar im Inet nachschauen aber naja. MT 2 hat weniger Nebenwirkungen als das normale Melanotan.
" Don´t never let somebody tell you,you can´t do something.You got a dream, you gotta pretect it.People can´t do something themselves, they wanna tell you, you can´t do it.You want something? Go and get it-Period "



:cookie:

7

06.10.2010, 19:39

Melanotan 2 ist ne Weiterentwicklung vom Melanotan 1. Frag mich bitte nicht, wo genau der Unterschied liegt, könnte zwar im Inet nachschauen aber naja. MT 2 hat weniger Nebenwirkungen als das normale Melanotan.



dankeschön


8

16.10.2012, 14:55

oo, der liebe Paddelle ist nach Langer Abwesendheit nun auch wieder vertreten und geht gleich fleißig ans Posten =) Nun mal mein kleiner Erfahrungsbericht zum MT2, womit ich in den letzten Monaten viele Erfahrungen gesammelt habe.

Ich habe mehrere Vials MT2 bezogen und mir das nötige Equipment geholt ( Ampuwa zum Anmischen und Insulinspritze ) und alles soweit vorbereitet. Den genauen Verlauf und Mischverhältnisse lasse ich hier mal außen vor.

Angefangen habe ich, 7 Tage " eingeschlichen", das bedeuetet, langsam die Dosierung zu steigern um mich an den Wirkstoff zu gewöhnen. Das Ganze wird subkutan injektiert, sprich ins Fettgewebe. Hier eignen sich gut der Bauch, auch bei einem niedrigen Körperfettanteil.

Von dem genannten nebenwirkungen wie Schwindel, Übelekeit, Erbrechen, Rötungen des Gesichts etc habe ich rein garnichts gemerkt, liegt aber auch am Einschleichen. Wenn man dieses richtig macht und sich nicht gleich zu viel Wirkstoff injektiert, bleiben die Nebenwirkungen weg.

Einzige nebenwirkung war eine stark gesteigerte Libido, welche auf der einen Seite Wirklich Vorteile hat, jedoch auf der anderen teilweise extrem Nervig ist durch teilweise spontane Erektionen. ( Deshlab habe ich die Injektionen auf den Abend verlegt, da man dann am tag davon nichts merkt ).

Nun zum Interessanten Teil.

Nach den 7 Tagen habe ich angefangen zu "laden", sprich jeden tag eine Menge zu injektieren bis die gewünschte Bräune erreicht ist.

Zu Beginn war ich Hauttyp 2, relativ hellhäutig, leicht rötliche Haare. Innerhalb von ca einem Monat hat sich mein Hauttyp komplett geändert, ist wesentlich dunkler geworden ( Hauttyp 3 - Hautyp 4 ), was jedoch richtig gut aussieht und nicht so übertrieben wie viele, die regelmäßig ins Solarium gehen- Einfach wie nach einem langen Urlaub in Ägypten. Da ich als Hauttyp 2 sogut wie garnicht braun werde ist das natürlich ein Riesen Fortschritt.

Zudem ist meine haarfarbe dunkler geworden und geht nun ins bräunliche, was aber ebenfalls gut aussieht.

Alles in allem bin ich persönlich Rundum zufrieden, WILL ES ABER EXPLIZIET NICHT GUTREDEN ODER LOBEN.

Es ist immernoch ein "Medikament", welches offiziel keine Zulassung hat und somit auf eigene Gefahr genutzt werden muss. In der USA z.B. wird es öffentlich verkauft und sogar "Stars" werben damit, was aber hier nichts zur Sache tut.

Zusammengefasst :

+ schöne gleichmäßige Bräune , welche nicht künstlich wirkt + wirkt Appetitzügelnd + Verdunklung der Haarfarbe ( kann positiv wie negativ ausgelegt werden )

- gesteigerte Libido ( ich entfinde es teilweise als störend ) - Verdunklung VORHANDENER Muttermale ( zur Info, Melanotan wird in der Erforschung GEGEN Hautkrebs eingesetzt )

Ich hoffe hier einen kleinen Erfahrungsbereicht schildern zu können =)
" Don´t never let somebody tell you,you can´t do something.You got a dream, you gotta pretect it.People can´t do something themselves, they wanna tell you, you can´t do it.You want something? Go and get it-Period "



:cookie: