Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Men Styling das Metrosexuelle Forum für Männer Metrosexualität Fashion. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

beatled

unregistriert

1

31.08.2008, 12:57

Schminken?

War jetzt zwei Wochen in Paris. Allein und unabhängig. Wagte mich deshalb in den Bereich des Schminkens. Dass ich in der Freizeit (d.h. am Wochenende) auch zu hause Make-up benutze, habt Ihr wahrscheinlich schon mitgekriegt, Da habe ich auch Uebung. Und so für den Ausgang finden das alle toll.
Nun also schminken. Habe verschiedene Farben probiert: blau, dunkelgrün, violett. Das beste Ergebnis bei violett. Violette Nägel, Lippen und untere / obere Augenlider. Schwarze Mascara für die Wimpern und auch die Augenbrauen schwarz gefärbt. Ich habe mir gefallen.
Geht das zu weit für einen Mann? Was meint Ihr?


Tomoayaké

Styling Experte

  • »Tomoayaké« ist männlich

Beiträge: 339

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

31.08.2008, 15:59

Hmm also ob es für einen Mann zu viel ist? Naja ich denke, dass sollte jeder für sich selbst wissen. Wie bereits einmal erwähnt, denke ich liegt es nicht in dem was man tut, ob man sich schmink oder nicht oder wie man aussieht, ob man ein Mann ist oder nicht. Es ist eher eine Frage des Gefühls, wer sich als Mann fühlt ist auch einer, alles andere ist von keiner Bedeutung!

Für mich persönlich wäre solches Schminken aber schon zuviel des Guten, ich meine, wenn man sich für was besonderes wie z.B. ein Fotoshooting, eine Party oder sonst was so schminkt, fände ich das an mir selbst jetzt okay, aber einfach so würde ich es niemals tun. Es gibt ja z. B. Fotoshootings wo Männer absichtlich so geschminkt werden um einen besonderen Effekt zu erzielen. Finde das sieht dann meistens auch ganz gut aus.^^ Auf meinen Avatar hindeutet! lol

Doch wie gesagt, ich denke da kann man nicht sagen, du bist ein Mann, das ist zuviel! Liegt alles daran wie du dich selbst findest, wenn du dir so gefällt, warum nicht? Bin mir sicher, dass es anderen auch gefällt sie es aber vielleicht nicht begrüßen, weil sie zu sehr mit dem "typischen" Bild eines Mannes infiziert sind. loool

beatled

unregistriert

3

31.08.2008, 17:04

Ich spiele ganz gerne mit meinem Aeusseren. Die oberen Augenlider schminken tu ich ja häufig, auch ohne besonderen Anlass. Aber eben auch die unteren Lider und die Lippen / Fingernägel darauf abgestimmt, das war neu. Nun, ich fühle mich schon als Mann. Aber ich mag das Gekünstelte. Und auffallen tu ich gerne. Im Erscheinungsbild nicht ganz konform sein, ist mir auch wichtig, wieso auch immer.


4

31.08.2008, 18:17

Ich muss sagen das ich auch eher so auf Künstliches stehe.. ich würde dies und jenes auch gern mal ausprobieren nur gibt es für mich kaum Möglichkeit.. wohin dann damit? Gut wenn es ein besonderes Shooting sein sollte genial.. durch die Stadt würde ich mich nicht so ganz wohlfühlen.. je nachdem was man damit erreichen will.. welchen Effekt wie Tomayake es geschrieben hatte sehe ich eigentlich ähnlich :)

beatled

unregistriert

5

31.08.2008, 18:29

Auf ein Fotoshooting hat man mich noch nie eingeladen. Da muss man schon besonderes Glück haben. Habe mich allerdings auch noch nicht darum bemüht.

Aber das Ganze mache ich primär für mich. Ich möchte mir gefallen. Und in der Stadt habe ich auch kein Angst, mich lächerlich zu machen. Es gibt genügend Leute, die auf so was stehen. Und die anderen ignorieren es.


6

31.08.2008, 18:44

Ich würde es schön finden, wenn sie es hier auch ignorieren würden doch leider ist es hier das Gegenteil der Fall. Viele unreife Leute die einen nur lächerlich bzw. bloßstellen wollen. Klar den reiferen ist es oft egal doch so im Durchschnitt habe ich nicht das Gefühl das vielen es egal ist wie man Auftritt und ich denke in Schweiz sind wirklich viele lockerer und offener als hier die Leute in Deutschland.

beatled

unregistriert

7

31.08.2008, 20:15

Styla, ich kenne Deutschland wirklich nicht, obwohl ich in einem Grenzort wohne (Rheinfelden). So ein paar Meter kommt man da schon über die Grenze, aber in meinem Fall nicht weiter. Mir fällt einfach auf, dass sich die Leute viel formaler zelebrieren. Geht man da in Südbaden in ein (besseres) Restaurant, kommen die Herren schon mit Sakko daher. In Frankreich (oder der Schweiz) kann man in Trainerhosen, Turnschuhen und T-Shirt in ein vergleichbares Lokal gehen (nicht, dass ich das so mache; einen Sakko trage ich aber auch in Südbaden nicht). Mit Jeans müssen sich auch diese Leute bei mir zufrieden geben. Aber es gibt ja genug Schweizer in diesen Lokalen. Küche ist nämlich wirklich gut. Und der Wein.

Wahrscheinlich ist man hier schon lockerer. Wenn ich nur denke, wie ich an der Arbeit erscheinen kann. Vor etwas über einem Jahr hat sich ein bayerisches Softwareunternehmen an unserer Firma beteiligt (Aktien gekauft). Die sind auch im Bankenbereich tätig und erhoffen sich Know-How-Transfer. Schicken also eifrig ihre Mitarbeiter hierher in die Schweiz, wo sie dann ein paar Monate bleiben. Und da merkt man schon, wie diese Jungs anders zur Arbeit erscheinen. Welten dazwischen. Ist dann auch ab und zu Thema bei der Kaffee- oder Zigarettenpause. Die finden das völlig irre, wie wir (zum Teil) auftreten. Getrauen es sich aber selber nicht.

Aber zum Thema Toleranz: Ich bin schon öfters, wenn ich spät abends in die S-Bahn in Basel gestiegen bin, von einer Gruppe männlicher Jugendlicher (vielleicht 16-18 Jahre alt) schikaniert worden. Stellen einem ein Bein in den Durchgang, so dass man darüber steigen muss; skandieren durch den ganzen Wagen „Schwuchtel - Schwuchtel - Schwuchtel“. Natürlich hatten sie ein paar Bier zu viel. Die Züge sind zum Glück Video überwacht; handgreiflich wurde noch keiner. Zudem muss ich sagen, es waren immer Schweizer Jugendliche; von den ausländischen (obwohl es von denen hier wahrscheinlich mehr hat) habe ich so was noch nie erlebt. Ich war nach meinen Begriffen nie übertrieben aufgemacht; irgendwie reicht schon die Art des Auftritts. Auch damit muss man umgehen können.


Tomoayaké

Styling Experte

  • »Tomoayaké« ist männlich

Beiträge: 339

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

31.08.2008, 20:55

Also hier wurde ich eigentlich meistens von ausländischen jugendlichen angemacht und auch mal geschubst. Obwohl ich eigentlich nicht wirklich anders aussehe und mich auch nicht viel anders gebe. Das Make-Up konnte man bei mir kaum merken weil ich wenig aufgetragen hatte, Frisur und sonstiger Style waren ganz normal wie eigentlich bei allen anderen auch. Trotzdem wurde ich immer blöd angeguckt und eben auch angemacht und sogar auch "Schwuchtel" genannt. Von Leuten die ich nicht kenne und die mich nicht kennen. Vielleicht lag es auch an meiner Art? Ich wirke, soweit ich weiß, immer etwas kalt und arrogant, was ich aber gar nicht bin. lol

Tjja das war mir ehrlich gesagt immer alles völlig gleichgültig. Die Leute habe ich nie beachtet und wenn man geschubst wird, geht man einfach weiter, dreht sich kurz um wirft denen einen selbstbewussten und verachtenden kalten Blick zu und die Sache hat sich. lol
Das war früher so, heute wo ich mehr Make-Up auftrage und nicht mehr zur Schule gehe und mich mehr mit Erwachsenen Menschen umgebe, habe ich keine Probleme mehr damit. Okay es gibt dann immer wieder mal Leute die lästern und man es hinter seinem Rücken hören kann, gerade junge Mädchen kichern da gerne. lol Ich denke, von sowas darf man sich nicht unterkriegen lassen. Man muss zu sich stehen, alles andere ist ganz und gar unwichtig!

9

31.08.2008, 21:05

Das ist das was ich nicht kann.. würde ich so ein Spruch hören.. würde ich mich auf alles einlassen um denen zu zeigen das sie das nicht mit mir machen können so ne Art Zeichen setzen.. mancher sagt sich einen Namen machen lol.. naja im Ernst viele der Leute die denken die sind zu 2-3 der wird sich nicht trauen drauf einzugehen und wenn man es tut sind sie schnell ruhig und haben auf einmal kein Problem zumindest viele.. klar gibt immer Hardcore Leute, wenn man mal an die falschen gerät. Naja manchmal lernt man sich eben besser kennen und ab und zu werden aus feinden fast Freunde :-)

EDIT:

Manchmal bin ich froh das viele sich nicht trauen was zu sagen und das nur hinterm rücken geredet wird.. :D


beatled

unregistriert

10

31.08.2008, 21:14

Tomoayaké sieht das wie ich: Man kann nicht immer allen gefallen. Man muss damit umgehen können. Styla: Wenn man angepöbelt wird (und das passiert mir regelmässig) so wie Tomoayaké schreibt, ignorieren. Alles andere kann gefährlich werden. Ich werfe den Jungs nicht mal einen kalten Blick zu, einfach weiter gehen als ob nichts wäre.

Tomoayaké

Styling Experte

  • »Tomoayaké« ist männlich

Beiträge: 339

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

31.08.2008, 21:19

Naja ich denke mir da, dass die Idioten es nicht wert sind wirklich mit ihnen darüber zu diskutieren und wer solche Sprüche von sich lässt, der kann mir als möglicher Freund auch getrost fern bleiben. ^^ Außerdem würde ich nicht den zu mutigen spielen wollen mich da mit einer Gruppe durchgeknallterJugendlicher abzugeben. Ich muss mir und ihnen auch nicht beweisen und zeigen, dass ich keine Angst vor ihnen habe und das ich auf ihr Gerede keinen Wert lege. Wenn es wirklich hart auf hart kommen würde, denke ich, hätte ich keine Chance, aber deswegen sicher auch noch lange keine Angst!^^ Von daher besser gleich aus dem Weg gehen, man braucht sich nix zu beweisen! Und belehren kann man die ehe nicht!


12

31.08.2008, 21:21

Das was ihr macht ist viel schlauer! Ich muss auch zugeben das mir das Manchmal einen Kick bereitet lol.. ich weiß bin verrückt :D