Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Men Styling das Metrosexuelle Forum für Männer Metrosexualität Fashion. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

06.11.2010, 17:56

Haare färben

Ich trage jetzt meine natürliche Haarfarbe ziemlich lange und möchte einen anderen Farbton. Meine Haare sind dunkelblond und würde sie gern schön schokibraun haben. Da ich schon oft gehört habe das normales färben sehr schlecht ist und sogar krebserregend ist wollte ich wissen ob ihr sinnvolle Alternativen für mich habt? Tönungen? natürliche Haarfarben? usw

Da ich auf der Seite ziemlich kurze Haare hab müsste ich diese ziemlich oft nachfärben da sie sehr schnell nachwachsen dafür suche ich nach der "gesündesten" Lösung......


Matt5eo

unregistriert

2

06.11.2010, 18:08

Tönen ist eine tolle Alternative. Hab mir vorgestern beim Friseur die Haare tönen lassen zwar dunkler als meine normale Haarfarbe aber ich finde im Winter kommen dunkle Haarfarben besser zur Geltung. Geh einfach zu deinem oder einem guten Friseur und lass dich beraten. Es gibt viele verschiedene Tönungen bzw. Farbrichtungen deswegen solltest du dich auch beraten. Ausserdem sieht man den Ansatz nicht wirklich beim Tönen, der Nachteil ist jedoch das sich die Tönung mit der Zeit rauswäscht.

Viel Glück
LG Matteo

3

06.11.2010, 18:15

Ja an tönen hab ich auch schon gedacht. Hab aber jetzt gelesen das es auch sehr schädlich ist für die Haare. Hast du mit Naturhaarfarben Erfahrung?


Matt5eo

unregistriert

4

10.11.2010, 22:03

Mit der Frage "Hast du mit Naturhaarfarben Erfahrung?" meinst du ob ich sie mir schon mal auf eine Naturhaarfarbe getönt habe. Ja klar, ich töne mir sie so ca alle zwei Monate, und meiner Meinung nach ist die Tönung nicht so agressiv wie das Färben.

Versuchs einfach mal.

Viel GlücK :)

5

10.11.2010, 22:42

okeee sehr gut werd ich sicherlich machen : )


beatled

unregistriert

6

11.11.2010, 19:30

Beim Tönen muss man an drei Dinge denken:

Erstens: Man kann damit die Haare nur dunkler machen (oder einen anderen Farbton reingeben). Von schwarz auf blond funktioniert nicht.
Zweitens: Mit Tönen kann man die Haarfarbe nur beschränkt verändern.
Drittens: Die Tönung spült man mit wenigen Haarwaschungen aus.

Dafür sind Tönungen weit weniger aggressiv als Färbungen. Die Kopfhaut und die Haare sind dankbar dafür.

Deine gesundheitlichen Bedenken bezüglich Krebs kann ich nicht teilen. Was soll heute nicht alles Krebs erregen? Da könnte man sich sofort einsargen und begraben lassen, wenn man all das Zeug ernst nimmt.

Wenn du deine Haare deutlich dunkler willst, dann färbe sie. Wie deine Kopfhaut darauf reagiert, wirst du sehen. Die Haare selber brauchen nach dem Färben etwas mehr Pflege (vor allem Feuchtigkeit, ich meine jetzt nicht Wasser sondern Balsam und ähnliches). Im allgemeinen besteht beim Färben von hellerem auf dunkleres Haar null Problem. Das umgekehrte ist kritischer (vom optischen Erfolg und den notwendigen Bleichungsstrapazen her).

Ich selber töne mir die Haare regelmässig. Es geht mir dabei vor allem darum, farbliche Reflexe in mein eher langweiliges dunkelbraunes Haar rein zu zaubern. Rottöne und so. Tönen denke ich, ist völlig harmlos. Ich hatte nie Kopfhautirritationen und die Haare selber strapaziert es nicht. Man muss sich einfach bewusst sein, dass der Zauber nicht ewig hält. Deshalb töne ich mir die Haare selber. Dies geht völlig problemlos und braucht keinen Profi.

7

11.11.2010, 23:21

Mit dem Krebsproblem hast du vermutlich Recht. An das hab ich nicht gedacht beim schreiben das heutzutage fast alles schon krebserregend ist..

Trotzdem will ich die Haare und Kopfhaut nicht alzusehr strapazieren was du wahrscheinlich verstehen kannst. Meine Kopfhaut ist derzeit etwas gerötet und meiner Meinung nach sehr empfindlich. Daher suche ich nach Alternativen zum Färben da ich diese Irritation nicht verschlimmern möchte.

Vlt wäre es das Beste wenn ich die Haare auch selber töne so wie du. Da ich sehr gerne Zeit im Bad verbringe macht mir das eigentlich garnix aus die Tönung öfters anzuwenden. Könntest du mir Produkte für Tönungen und Pflege empfehlen die aus deiner eigenen Erfahrung gute Ergebnisse liefern?

Ich habe gelesen das du deine Haare seitlich ganz kurz trägst. Das selbe gilt für mich und meine Haare wachsen ziemlich schnell nach. Dann könnt ich ziemlich oft zum färben gehen. Dafür denke ich das ist ein weiterer Grund um die Tönung zu verwenden da ich öfters drüber gehen kann ohne die Haare und Kopfhaut richtig zu irritieren.


beatled

unregistriert

8

12.11.2010, 17:48

Da du bereits gereizte Kopfhaut hast, empfehle ich dir pflanzliche Haarfarbe zu verwenden. Die Produkte auf chemischer Basis sind im Verhältnis zu den pflanzlichen massiv aggressiver. Pflanzliche Haarfarbe färbt jedoch schwächer als herkömmliche. Und funktioniert natürlich erst recht nur von heller auf dunkler.

Bei den herkömmlichen (chemischen) Produkten besteht der Hauptunterschied zwischen Tönung und dauerhafter Farbe im Anteil Wasserstoffperoxid (--> extrem aggressiv, deshalb verwende ich keine solchen Farben). Und Tönung ist nicht gleich Tönung: Es gibt solche, die wäscht man mit wenigen Haarwäschen aus, andere bleiben rund einen Monat erhalten, was von der Kopfhaut- und Haarbelastung her beinahe einer richtigen Färbung gleichkommt.

Ich selber habe noch keine Erfahrung mit pflanzlichen Haarfarben gemacht. Jedoch überlege ich es mir ernsthaft, damit zu experimentieren zu beginnen. Den heissen Tipp, auf welches Produkt du dich stürzen solltest, kann ich dir somit nicht geben. Ich muss das Zeug zuerst selber kennenlernen. Sollte ich mal eine solche Farbe probieren, dann ein Fertigprodukt. Pflanzliche Haarfarbe wird häufig als Pulver verkauft, das man dann selber anmachen muss; hätte den Vorteil, dass man sich eine ganz individuelle Haarfarbe zusammenstellen kann. Dazu bräuchte es jedoch etwas Erfahrung, denke ich.

9

12.11.2010, 22:23

Okee dann werde ich es auch mal mit einer pflanzlichen Haarfarbe versuchen oder mit einer Tönung die sich schnell wieder auswäscht. Ich denke das dürfte dann das mildeste für die Haare sein. Ich werde über die Ergebnisse natürlich berichten. Ich hoffe auch du gibst dazu Stellung fallst du die pflanzliche Farbe mal probieren solltest. Danke für die Info : - )


10

11.08.2011, 10:16

Ich war letzte Woche beim Friseur und habe mir die Haare dünkler färben lassen. Das Resultat ist das meine Haare wunderschön sind jedoch meine Kopfhaut stark gereizt und gerötet ist. Meine Schlussfolgerung daraus--> Nie wieder Haare färben.

Ich werde jetzt pflanzliche Tönungen testen und meine Erfahrungen posten.

@beatled Hast du schon pflanzliche Haarfarben probiert?

beatled

unregistriert

11

12.08.2011, 20:30

Nachdem meine Haare bereits dunkel sind, hatte ich lange Zeit das Bedürfnis, sie heller zu tragen. Mit rötlichen Tönen und so. Das machte ich auch einige Jahre mit. Aber die Haare und die Kopfhaut litten arg darunter. Da ich mir also die Haare vor dem Färben bleichen musste, hatte ich nie zu pflanzlichen Haarfärbemittel gegriffen. Meine waren Standarddinger von Garnier und L‘Oréal.

Nach diesen Erfahrungen hatte ich mich damit abgefunden, dass ich mit dunklen Haaren, wie die grosse Mehrheit der Männer hier, rumlaufe.

Erstaunlicherweise erholt sich die Kopfhaut sehr schnell von den Strapazen des Färbens, wenn man es absetzt. Die Haare wachsen ja eh nach.

Da du von heller auf dunkler gehen willst, lohnt sich vielleicht ein Versuch mit pflanzlichen Farben. Gibt es die denn in dunklen Tönen? Meistens sieht man so rötliche Töne (aus Henna).

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man die Haare besser selber zu Hause färbt als es beim Frisör machen zu lassen. Die Frisöre wollen in kürzester Zeit einen Erfolg sehen und setzen entsprechend aggressive Methoden an.


Marius

Styling Anfänger

  • »Marius« ist männlich

Beiträge: 16

Wohnort: Deutschland

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

19.09.2011, 21:38

Nach diversen Farb- & Frisurexperimenten kann ich hier nun auch (mehr oder minder) stolz meine Erfahrungen dazu mitteilen:

1. Wie beatled wollte ich auch unbedingt hellere Haare, was bei meiner dunkelblond bis hellbraunen Naturhaarfarbe zu einem recht hellen Blondton (fast Platin) führte... :whistling:
Blondierungen strapazieren die Haare (natürlich auch je nach Umfang der Aufhellung) sehr.

2. Inzwischen bin ich auf ein Schwarzbraun umgestiegen, welches mir sehr gut gefällt - im Grunde genommen war das Blond eine ziemliche "Schnaps-Idee" ...

Leider kämpfe ich (bedingt durch die stark blondierten Haare) damit, dass sich die Farbe (trotz Stufe 3 Coloration) herauswäscht, zwar nicht schlimm, aber dennoch sichtbar... gerne würde ich jetzt (nach 4 Wochen) darüber wieder färben, allerdings möchte ich meine Haare auch nicht noch weiter strapazieren.

beatled, hast du - oder auch gern jemand anderes aus dem Forum - einen Tipp für mich? Momentan bin ich ein wenig ratlos.

Ähnliche Themen