Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Men Styling das Metrosexuelle Forum für Männer Metrosexualität Fashion. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

beatled

unregistriert

1

01.08.2012, 14:16

Schönheit von innen

Schon mehrmals habe ich darauf hingewiesen, dass ein dauerhaft schöner Körper nur durch richtige Ernährung  sichergestellt ist. Natürlich habe ich nichts gegen sportlichen Ausgleich. Aber schaut euch die Realität an. Wie viele Männer, die in jungen Jahren übermässig Fussball spielten oder anderen Sport trieben, sehen mit 40 noch ansehnlich aus? Kaum einer.
Nehmt die Ernährung wichtig. Und die Gewohnheiten, wann ihr was zu euch nehmt.

Hier als Ansporn für gute Ernährung ein Rezept für ein Kaninchen-Curry, das jedem gelingen wird:

800 gr. Kaninchenfleisch, geschnetzelt
500 gr. grüne Bohnen (Stangenbohnen)
3 grosse Zwiebeln
1 Knoblauchknolle
5 Peperoncini (= Chilis; Menge je nach Schärfe und eigener Vorliebe)
0.5 lt. Kokosmilch
1 Bund Koriander
1/2 Glas Curry Paste
3 TL Maizena in etwas Wasser aufgelöst
Salz
Olivenöl

Vorbereiten:
Bohnen weich dämpfen und danach auf eine Länge von ca. 4 cm schneiden.

Zubereitung:
Grob gehackte Zwiebeln, geschälte Knoblauchzehen und grob verkleinerte Peperoncini in einem Bräter in etwas Olivenöl weich dünsten. Die Zwiebeln sollen keine Farbe annehmen. Hitze etwas erhöhen und Fleisch dazugeben. Salzen nach Belieben. Wenn das Fleisch angebraten ist, etwa 1/2 Glas Curry Paste dazu geben. Gut durchrühren.
Die weich gekochten und zerkleinerten Bohnen dazu geben. Alles gut durchmischen und heiss werden lassen. Kokosmilch dazu geben und mit so viel Maizena binden, dass die Sauce dickflüssig und samtig wird. Nicht mehr kochen lassen. Zum Schluss grob geschnittener Koriander beigeben und nochmals durchmischen.

Die Mengenangaben reichen für fünf bis sechs Personen.

Dazu Trockenreis (z.B. thailändischer Parfumreis) oder Rigatoni (Pasta) und davor reichlich Salat. Danach nach Belieben Früchte. Jetzt im Sommer sollte man das tolle Früchteangebot ausnützen.

Anmerkungen:
- Wenn man Pasta dazu reicht, werden gar acht oder mehr Leute davon satt.
- Hervorragende Curry Pasten stellt die britische Firma Patak‘s her. Zu meinen Lieblingen gehören Rogan Josh und Tikka Massala. Ein Glas Curry Paste wiegt knapp 300 Gramm. Natürlich kann man Curry Paste auch selber herstellen.
- Kokosmilch nicht kochen lassen.
- Reste des Gerichts kann man problemlos einfrieren und ohne Qualitätsverlust wieder aufwärmen (Mikrowelle).
- Wenn ich für mich allein bin, dann esse ich die Früchte vor der eigentlichen Mahlzeit. Tut dem Verdauungsprozess besser.


Der Körper repräsentiert das nach Aussen, was man in ihn hineinstopft. Schlechte Essgewohnheiten äussern sich früher oder später im äusseren Erscheinungsbild. Wichtiges Element des bewussten Stylings ist deshalb die Ernährung.


2

24.01.2017, 17:12

Das hört sich ja interessant an
“No matter who you are, no matter what you did, no matter where you've come from, you can always change, become a better version of yourself.”