Sie sind nicht angemeldet.

beatled

unregistriert

25

13.06.2015, 19:15

Die Verfügbarkeit hochqualitativer Lebensmittel ist jederzeit gewährleistet. Seinen Körper mit natürlichen, frischen Lebensmitteln fit zu halten war noch nie einfacher als heute.

Für mich war Essen seit meiner Kindheit ein sozialer Akt. Man kommt an einem Tisch mit Leuten zusammen und teilt, was auf dem Tisch steht. Man tauscht sich aus. Man wird locker.

Essen und Sozialisierung gehören für mich zusammen. Nichts prägt eine harmonische Kultur mehr.

In diesem Umfeld lernte ich bereits als Kind bei meiner Mutter und den südländischen Frauen der Nachbarschaft mit Basisprodukten zu kochen und feines für andere und mich zuzubereiten. Kochen ist mein Hobby geblieben.

Wer einen stark trainierten Körper für sich als wichtig ansieht, sollte sich überlegen, was ihm im Leben wirklich fehlt. Und bei dieser Frage mit sich ehrlich bleiben. Es ist wohl kaum ein unnatürlich aufwändig gestählter Körper.

Obwohl ich persönlich das Bedürfnis nach einem übertrainierten Körper nachvollziehen kann, rate ich aus gesundheitlichen und vor allem psychologischen Gründen klar davon ab. Sich zu sehr mit sich selbst zu beschäftigen, ist ungesund.

Es gibt für jeden Kompensationsmöglichkeiten. Netter, intimer, treuer Freund oder Freundin. Dies hilft in der Gesellschaft zu bleiben und von seiner Ichbezogenheit etwas wegzukommen. Und sagt mir jetzt nicht, um einen Freund oder Freundin zu finden, bräuchtet ihr einen gestählten Körper. Das stimmt endgültig nicht. Sucht eure neuen Freunde nicht im vertrauten Trainingsumfeld. Nur so eröffnen sich neue Welten. Und möglichst auf der Gasse und nicht mittels Social Media. Real. 1:1. So weiss man von Anfang an, mit wem man es zu tun hat.


26

13.06.2015, 21:10

beatled du hast einfach Glück, das du von Klein auf schon gelernt hast richtig und gut dich zu ernähren. Dir wurde vieles erspart das ist Top, leider sieht das bei den meisten heute anders aus.

Positiv finde ich hier in der Schweiz auch das nicht soviel Mist zu kaufen gibt wie in Deutschland so greift man öfter mal zu gesünderen und kocht selbst als nur Fertiggerichte zu konsumieren, in Deutschland wird man damit regelrecht verwöhnt in allen möglichen varianten und dann zu günstigen Preisen, wo man dann lieber zu schnellen Fertig Essen greift.

Extrem zu trainieren ist genau so übel wie gar nicht zu trainieren. Man muss alles richtig dosieren und das Leben ist auch noch mehr als nur Essen, trainieren und schlafen ;-) :beer:

27

17.06.2015, 14:27

Sich zu sehr mit sich selbst zu beschäftigen, ist ungesund.


stimmt - und gilt dann aber auch für das Thema "Styling", oder? ;)


28

17.06.2015, 14:49

Sich zu sehr mit sich selbst zu beschäftigen, ist ungesund.


stimmt - und gilt dann aber auch für das Thema "Styling", oder? ;)
:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :beer:

beatled

unregistriert

29

20.06.2015, 13:47

Meine Aussage, dass man sich besser nicht zu sehr mit sich selbst beschäftigt, gilt auch fürs Styling.

Styling hat jedoch eine andere Qualität als übertriebener Kraftsport mit der dazu gehörenden speziellen Diät inkl. chemischen Helfern. Man darf sich nicht zu seinem eigenen Sklaven mit Zwängen machen. Und das gilt leider für die meisten Body Builder.

Der Mensch ist grundsätzlich ein soziales Wesen. Er will den Leuten gefallen. Bei ihnen ankommen. Sich von ihnen akzeptiert wissen.

Gutes eigenes Styling bedingt, dass man die Gesellschaft, in der man lebt, versteht und die akzeptierten Ausdrucksformen nutzt. Guter Geschmack, Fantasie und vor allem die Wahl seiner Freunde helfen dabei, sich von der Masse abzuheben. Styling bestimmt mein Leben nicht. Ich achte stark darauf und interessiere mich für Mode und Make Up. Mein Outfit muss für mich stimmen, damit ich mich wohl fühle. Meine Freunde gehören ebenfalls in die Kategorie der Modenarren. Das kann als feminin wahrgenommen werden, jedoch ist bei weitem nicht jeder Mann ein Macho. Es gibt mehr Softies als man denkt.


30

16.07.2015, 13:07

Interessante Diskussion hier zum Thema Sinn und Unsinn von Kraftsport.

Gutes eigenes Styling bedingt, dass man die Gesellschaft, in der man lebt, versteht und die akzeptierten Ausdrucksformen nutzt. Guter Geschmack, Fantasie und vor allem die Wahl seiner Freunde helfen dabei, sich von der Masse abzuheben. Styling bestimmt mein Leben nicht. Ich achte stark darauf und interessiere mich für Mode und Make Up. Mein Outfit muss für mich stimmen, damit ich mich wohl fühle. Meine Freunde gehören ebenfalls in die Kategorie der Modenarren. Das kann als feminin wahrgenommen werden, jedoch ist bei weitem nicht jeder Mann ein Macho. Es gibt mehr Softies als man denkt.


Für mich lässt sich das meiste auch auf Bodybuilding beziehen. Für Leute die aus optischen Gesichtsgründen trainieren gehört das ja auch zum persönlichen Wohlfühlen. Und ihre Freunde rekrutieren sich dann auch zum Teil aus einem ähnlichen Kreis, das ganze hat ja durchaus auch eine soziale Komponente. Natürlich sollte der Sport nicht zu sehr das Leben bestimmen - das lässt sich wohl über so ziemlich jedes Hobby sagen.

Interessant finde ich aber, dass du gleichzeitig davon sprichst, dass man die Gesellschaft in der man lebt verstehen und akzeptieren muss, um ein Gefühl für Styling zu bekommen, auf der anderen Seite es dir aber wichtig ist, dich (zusammen mit deinen Freunden) von der Masse abzuheben. Darauf solchen Wert zu legen finde ich ehrlich gesagt ein seltsames soziales Verständnis. Da ist mir ein Bodybuilder (oder auch ein Modenarrr) der das einfach für sich tut lieber, als jemand der das Bedürfnis hat sich vom Pöbel abzusetzen.



Wie auch immer, eigentlich geht es mir eh ums trainieren an sich bzw. um das Thema Fitnessstudio.

ich bin momentan dabei, mein kleines privates Studio neu zu gestalten. Ich habe mir über die letzten Jahre hinweg einiges an Equipment gekauft. Vor allem die Dinge die man eben für Training mit freien gewichten braucht. Eine gute Bank, diverse Stangen und passende Gewichte. Außerdem eine Station für den Butterfly. braucht man eigentlich nicht, wenn man die entsprechenden Gewichte hat, aber ich hab diese sehr günstig bekommen.

Mit dieser Ausstattung bin ich ansich auch total zufrieden. Allerdings habe ich lange die Gemütlichkeit etwas vermissen lassen.

Daran will ich jetzt mal arbeiten. Erste Überlegung war dabei mal einen Lichtschutz zu montieren.

ich schwanke im Moment zwischen diesen beiden Modellen:



oder eher sowas



Weiss ist halt neutraler, aber irgendwie denke ich mir Rot pusht einen noch mehr?!
Was würdet ihr machen?

Leatherfashion

Styling Anfänger

  • »Leatherfashion« ist männlich

Beiträge: 34

Wohnort: Westschweiz

Beruf: technischer Kaufmann / Sprachlehrer / Künstler

  • Nachricht senden

31

10.02.2016, 15:26

Fitnesssport

Da ich an Fibromyalgie und Arthrose leide, dazu Skoliose und andere Beschwerden aufweise, gehe ich 2-mal wöchentlich ins Fitnessstudio.
Bis auf wenige Ausnahmen tut dies mir gut, denn es ist besonders wichtig für mich, jeden Muskel zu trainieren.
Hingegen ist nicht jede Trainingsmaschine auch für mich geeignet; sobald ich noch mehr Schmerzen als üblich empfinde, muss ich gewisse Bewegungen auslassen.


32

13.09.2018, 12:27

Bin gerade dabei das ganze mal auszutesten :)
Nein im Ernst!Ich möchte doch schon sehr gerne meinen Körper in Form bringen,und Muskeln sind da schon an erster Stelle!
Ob's nun klappen wird wie ich es mir vorstelle mal sehen...
Bin kein so grosser Sport Freak!Hab' auch schon gemerkt,das ich so langsam Muskelkater bekomme.
Ist nicht sehr angenehm...ich hoff' blos das es nicht schlimmer wird!

Hab' aber auch über etwas anderes nachgedacht!Und zwar die Muskelstimulatoren.
Bin auf die Seite von cardiovibe.de gestossen,und gesehen das sie wirklich tolle Geräte im Angebot haben!
Hatte bisher noch keine Gelegenheit gehabt diese auszuprobieren,würde es aber sehr gerne tun.
Hab' bisher nur positives drüber gelesen..und ich glaube das ich mir auch so ein Gerät besorgen werde.
Kostet ja nicht die Welt ,und wenn es auch nichts bringt...ist auch nicht schlimm :)

Viel Spass noch beim tranieren ...

LG
“No matter who you are, no matter what you did, no matter where you've come from, you can always change, become a better version of yourself.”