Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Men Styling das Metrosexuelle Forum für Männer Metrosexualität Fashion. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

49

10.02.2011, 20:16

Wie kann man nur ? Ich bin, wie ihr gesehen habt, kein Mensch der viel Wert auf große Marken legt etc aber New Yorker ist mein absoluter Hass laden. Es kann ja sein dass der hier in Hamburg ein sonderfall ist, aber wenn ich in den Laden rein gehe dann könnte ich echt direkt in die Ecke K+++++ . Einerseits trifft man dort das Publikum was bei RTL II von 14-18 Uhr läuft (Ihr merkt ich lege sehr viel Wert auf die Menschen in meinem Umfeld) , und ausserdem ist das was dort angeboten wird zwar günstig aber die Qualität ist echt unterste Schublade ! Früher habe ich immer gerne die Sweater mit Kapuze getragen ob H&M oder New Yorker war mir recht wurscht, jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass man die NewYorker Sweater erst nach dem drittem mal Waschen tragen kann(die rochen wie ne Chinesische Schlauchfabrik) und wenn man sie dreimal wäscht sich die Nähte auflösen (Zwickmühle) . Aber das was mich am meisten in diesem Laden stört ist das ganze Flair, hunderte Menschen auf engstem Raum , total kitschige Deko im ganzem Laden.

Habt ihr ähnliche Empfindungen oder bin ich ein Einzelfall ?
Hunderte Menschen ist kein Argument, wenn du im selben Atemzug sagst dass du H&M total klasse findest. Ich habe 5 H&M Shops in meinen Umfeld die ich regelmäßig besuche und auch da ist es nicht anders.
Bei deiner Meinung über New Yorker muss ich dir rechtgeben. Ich weiß nicht was es ist, aber New Yorker hat das gewisse Etwas, das mich total abstößt. Fängt schon mal damit an, dass ich fast alle Kleidungsstücke von New Yorker hässlich und geschmacklos finde. Hässlich, weil oft sehr schlecht verarbeitet. Geschmacklos, weil es 0815 Ware ist. Kleidung mit 0 Seele. Da kann ich gleich nach Tschechien fahren und mir gefälschte Ed Hardy T-shirts kaufen, käme aufs selbe raus. Meiner Meinung nach ist die Frauenmode bei New Yorker etwas besser als die Herren Kollektion. Bringt mir als Mann aber relativ wenig.

H&M finde ich ganz okay. Zugegeben, etwas besonderes bist du sicher nicht, wenn du mit H&M sachen herumläufst. H&M entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem sehr großen Namen. Folglich tragen es auch sehr viele. Dass einkaufen dort ein Graus ist, weil du einer von hundert im Shop bist, macht mir ehrlich gesagt nicht so viel aus wie dir. Das einzige was schade ist, ist dass folglich viele Leute ein Kleidungsstück anprobieren und sich einen Dreck scheren, wie sie das Teil anderen Kunden hinterlassen. Folglich produziert ein H&M Shop täglich sehr viel Abfallware. Aber nunja, nur sehr wenige Menschen gehen mit Dingen, die ihnen nicht gehören, sorgfältig um.

Deine Einstellung zu Geld finde ich sehr löblich. Bei mir verhält es sich ähnlich. Anders ginge es auch nicht, ich hab ja nie behauptet, dass meine Eltern Geld scheißen. Es ist aber genug, dass man sich schon mal was leisten kann. Aber rauswerfen käme für mich nicht in Frage. Ich kenne zum Beispiel Menschen, die jedes Wochenende mehrere hundert Euro versaufen. Oder wöchentlich für mehrere hundert Euro einkaufen gehen.
Auch als junger Mensch der viel um die Ohren hat, kannst du dir gut was dazuverdienen, wenn du es geschickt anstellst. Ich zum Beispiel gebe an meiner Schule hin und wieder Nachhilfe. Pro Stunde kassiere ich 10Euro. Kannst dir ja wohl ausrechnen, was du dir dazuverdienen kannst, wenn du es einigermaßen geschickt anstellst.

"Aber es macht spaß mit euch zu quatschen Männers !"

Schon oder? Bin selber noch nicht lange hier. Aber hier trifft man auf echt interessante Menschen mit denen man(n) echt gut diskutieren und sich unterhalten kann. ;)


beatled

unregistriert

50

10.02.2011, 20:24

Als ich aus dem Gymnasium kam und Student wurde, war es mir enorm wichtig, meine „Extras“ selbst zu verdienen. Ich wollte möglichst selbständig sein. Habe während der gesamten Studentenzeit gejobbt. Vor allem bei der Schweizerischen Post im Bahnversand. Primär Nachtarbeit. Knochenarbeit. Aber gut bezahlt. Mit der zugenommenen Automatisierung wird es diese Jobs wohl nicht mehr geben.

Von meinen Eltern liess ich mir gerne die Wohnung und den allgemeinen Lebensunterhalt bezahlen. Und da geizten sie nicht. Mir war jedoch wichtig für meine Persönlichkeit, dass ich meine Extravaganzen selbst verdiente. Ich hätte auch dieses Geld von meinen Eltern bekommen, aber es wäre nicht dasselbe gewesen, wie wenn ich es selber verdient hätte.

Insofern verstehe ich dich ChrisRobbins voll. Ich war nicht anders.

@SebVax: In meiner Stadt sind die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf 20 oder 30 km/h beschränkt. Auf Hauptstrassen 50. Wie kommst du auf die dumme Idee, dir ein schnelles Auto zu wünschen? Der billigste Peugeot oder Citroën würden es wohl auch tun, sofern man wirklich ein Auto bräuchte. Zumindest ich kann ohne leben.

Von CO2, Treibhausgasen, Ozon etc. wirst du wohl auch schon gehört haben.

Ich dachte, du wohnst in Wien. Weshalb braucht man dort ein Auto? Für sein Ego?

51

10.02.2011, 20:45

SebVax: In meiner Stadt sind die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf 20 oder 30 km/h beschränkt. Auf Hauptstrassen 50. Wie kommst du auf die dumme Idee, dir ein schnelles Auto zu wünschen? Der billigste Peugeot oder Citroën würden es wohl auch tun, sofern man wirklich ein Auto bräuchte. Zumindest ich kann ohne leben.

Von CO2, Treibhausgasen, Ozon etc. wirst du wohl auch schon gehört haben.

Ich dachte, du wohnst in Wien. Weshalb braucht man dort ein Auto? Für sein Ego?
Es gibt auch Autobahnen und Freilandstraßen. Da ich viel auf diesen verkehre, fällt dein Argument mit den sehr niedrig angesetzten Geschwindigkeitsbegrenzungen schon mal weg. Aber um Begrenzungen geht es doch nicht.
Wofür ziehst du für dich stylische Kleidung an? Weil sie dir gefallen. Der billigste Kik Fetzen würde es doch auch tun. Aber auf so etwas würdest du nie zurückgreifen. Was wir Menschen schön finden, ist rational oft nicht erklärbar. Es geht darum, dass wir uns etwas leisten, das wir schön finden. Und wenn ich einen Audi schöner als einen billigen Peugeot finde, dann ist dieser Audi mehr als ein Auto für mich - er wird zu einem Hobby von mir.

Die Umweltschädigenden Faktoren sind mir selbstverständlich bekannt. Ich werde dir jetzt etwas sagen, wofür du mich möglicherweise (ich hoffe es nicht) hassen wirst:
Mir ist es egal wie schädigend mein Auto ist, solange es nicht gesetzlich verboten ist. Umweltschutz macht für mich erst ab dem Zeitpunkt Sinn, ab dem es juristisch stärker durchgesetzt wird. Wenn von 100 Leuten einer auf die Umwelt schaut, bringt das leider kaum etwas. Und solange so etwas nicht juristisch durchgepeitscht wird, werden sich zu wenig Menschen darum scheren, als das unser Klima sich wieder in positive Richtungen entwickelt.

Zu deiner Frage wofür ich in Wien ein Auto brauche:

Unter der Woche lebe ich am Land, in einer 6000 Seelen Gemeinde wo ich zur Schule gehe. In Wien bin ich nur am Wochenende. In Wien bin ich auch geboren und ich sehe mich auf jedenfall eher als Stadtmensch als ein Landmensch.
Frage: Wofür ziehst du dich chick an, wenn es irgendeine Kleidung auch tun würde? Für dein Ego?


(Bitte verstehe meine Formulieren nicht falsch, sie klingen etwas hart. Ich möchte dich aber auf keinen Fall beleidigen, ich hoffe das ist dir klar. Da du selbst aber auch jemand bist der selten ein Blatt vor den Mund nimmst, wirst du mich verstehen, hoffe ich mal)


Sports-Man

Styling Profi

  • »Sports-Man« ist männlich

Beiträge: 126

Wohnort: Fulda

Beruf: Rezeptionist

  • Nachricht senden

52

10.02.2011, 23:22

Wobei man dei den vielen H&M läden auch sehen muuss in welcher stadt die filiale ist.
habe beobachtet das es sehr viele unterschiede gibt.
der in erfurt oder fulda oder kassel ist voll schei...... .
und köln und frankfurt sehr genial.

new yorker geht garnicht.

Bevorzuge aber zara. Gute mäntel, trenchcoats, hemden etc.

53

10.02.2011, 23:55

Kommt vielleicht ein wenig spät und auch etwas seltsam, aber eigentlich hab ich Zara schreiben wollen und stattdessen New Yorker geschrieben, fragt nicht wieso. Weis es auch nicht. NY ist nicht wirklich mein Stil, zu grell, bunt und billig (vom Aussehen her)!

Wie gesagt, ich meinte Zara. Dort gibt es doch wirklich schöne Sachen mit Seele, die man auch tragen kann. Bei H&M kaufe ich hingegen gern Basics und ab und zu Accessoires.


beatled

unregistriert

54

11.02.2011, 12:58

@SebVax: Du hast mich keineswegs beleidigt. Du bist ja nicht unfair geworden. Zu deiner Frage, weshalb ich mich style: Das tue ich tatsächlich für mein Ego. Das darf man jetzt nicht falsch verstehen. Ich will mit meinem Style niemandem etwas vormachen. Als reich gelten oder so. Ich habe den inneren Zwang mit meiner Schönheit aufzufallen. Vor allem möchte ich mir natürlich selber gefallen. Meine Looks gefallen bei weitem nicht allen Leuten. Beachtet werden sie jedoch auf jeden Fall. Dass ich total eitel und, je nachdem wie man den Begriff auslegt, narzisstisch bin, dazu stehe ich. Es gibt sicherlich wenig Männer, die sich so intensiv mit ihrer eigenen Schönheit (Kosmetik, Mode, Schmuck) auseinandersetzen wie ich. Dies gilt im allgemeinen Gesellschaftsverständnis nicht als typisch männlich.

Mein Umweltverhalten ist auch nicht in jeder Beziehung vorbildlich. Gerade wenn es um Kosmetik geht, handle ich absolut schizophren. Selbst doofste Verpackungen, wie die althergebrachten Spraydosen, halten mich nicht vom Kauf ab.

Ein Trost bleibt mir: Bis ich soviel Geld für Kosmetik, Mode und Schmuck ausgegeben habe, wie ein sportlicher Audi kostet, kann ich einige Jahre recht grosszügig herum experimentieren.

55

01.09.2011, 12:22

Geschätzt würde ich die Lederkrawatte auf die Mitte der 80´er beziehen...dort galt sie als modisches Assesscoir anstatt der normalen Karwatte- soweit so gut. Aber Mitte der 80´er war auch die Zeit der Edel-Manni´s, denen diese Krawatte dann gerne zugerechnet wird. So nach dem Motto: Wenn der "Assi" sich fein macht, gibt´s den nachgemachten "Miami-Vice"-Style plus Lederkrawatte. Naja...und weil in Assi im feinen Zwirn ein Assi bleibt, haben die Lederkrawatten eben als Prollo-Binder "Geschichte" gemacht und sind ein wenig in Verruf gekommen.
Aber ich will Dir Deinen Style dadurch nicht "madig" machen.... :)


Ich war in den 80ern Popper und für mich gehörte ne schmale Lederkrawatte zum Standardoutfit, also auch Schule usw. Allerdings würde ich mich nicht nur in Ermangelung eines Fahrzeugs mit Fuchsschwanz, nicht als Manni oder ähnliches sehn.
Finde auch nicht das sie nur als "Prollo-Binder" Geschichte gemacht hat, denn Popper waren alles andere als Prollos.


Edwestwick

Styling Anfänger

  • »Edwestwick« ist männlich

Beiträge: 5

Wohnort: Hamburg

Beruf: Model, Promoter

  • Nachricht senden

56

24.11.2011, 13:10

Ich liebe es einen Anzug zu tragen ob zu einer Hochzeit oder sonst irgendeinen geschäftlichen Anlass. Aber ich mag vor allem auch den lässigen Look mit einer Jeans sneaker und dann ein passendes Sakko.
Am liebsten hätte ich auch Hemden in jeder Farbe und so einen rießigen begehbaren Kleiderschrank mit vielen Anzügen und einer vielzahl an Krawatten und noch ein paar Fliegen ;-)
Naja was noch nicht ist kann ja auch noch werden. Sonst finde ich Anzüge eine super Erfindung und fühle mich auch sehr wohl in einem Anzug!

LG Ed 8)
jaja ich weiß, kalorien sind die kleinen tierchen die nachts in den schrank klettern und die kleider enger nähen

Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen! :D

57

25.11.2011, 13:07

Am liebsten hätte ich auch Hemden in jeder Farbe und so einen rießigen begehbaren Kleiderschrank mit vielen Anzügen und einer vielzahl an Krawatten und noch ein paar Fliegen ;-) )


wer hätte das nicht gern????? :D


Tim82

Styling Experte

  • »Tim82« ist männlich

Beiträge: 493

Beruf: kaufm.Angestellter

  • Nachricht senden

58

25.11.2011, 18:22

Hemden in jeder Farbe und Form finde ich gut, Will haben....
Trage sowieso nicnts anderes mehr

59

17.12.2013, 10:34

Hey,
um das Thema nochmal aufzugreifen...Ich trage im Beruf keine Anzüge, da haben wir zum Glück den Casual Look. Anzüge, Hemden und Krawatten trage ich dann eher zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten, große Geburtstage oder so etwas in der Art. Da mag ich es, mich dann mal in Schale zu schmeißen, weil ich das ja nicht alle Tage mache. Manchmal hole ich mir dann Tipps zum Krawatten binden, da ich es zum einen meist wieder vergesse, wie der Knoten geht und zum anderen, um mir neue Anregungen zu holen :)


60

17.12.2013, 15:41

Ich finde Anzüge eher etwas beklemmend und fühle mich darin nicht sehr wohl. Zu besonderern Anlässen trage ich sie aber hin und wieder. Wenn dann allerdings mit Fliege :)
Hemd und Sakko trage ich dagegen relativ häufig auch im Beruf und Privat. Etwas Stil sollte man ja schon haben und nicht immer nur mit T-Shirt rumlaufen...