Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Men Styling das Metrosexuelle Forum für Männer Metrosexualität Fashion. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

25

13.01.2011, 20:02

Bei mir ist es etwas konfus. Ich finde Hemden, Schlipse, Westen und Anzugshosen super, nur in Blazern fühle ich mich einfach nicht wohl, obwohl ich so gern welche tragen würde!


beatled

unregistriert

26

13.01.2011, 20:09

Ich bin überhaupt nicht der Anzugstyp. Für mich klar Uniform. Und Uniformen jeglicher Art möchte ich nicht freiwillig tragen. Wenn ich einen Anzug aus beruflichen Gründen tragen müsste, würde ich mich diesem Joch unterziehen. Es gäbe schlimmeres. Aber freiwillig für meinen Style würde ich nie ein so uniformes, fantasieloses, unbequemes und unpraktisches Teil wie einen Anzug wählen.

@Sports-Man: Kommst du bei deinen Mitmenschen in einem solchen Machogewand wie auf den Pics an? Trägst du solche Anzüge für den Beruf oder die Freizeit?

Sports-Man

Styling Profi

  • »Sports-Man« ist männlich

Beiträge: 126

Wohnort: Fulda

Beruf: Rezeptionist

  • Nachricht senden

27

13.01.2011, 20:14

naja ich trage solche sachen an der arbeit, da aber nur schwarz oder wenn ich auf ne hochzeit, taufe, etc. eingeladen werde. ja es kommt gut an.
will mal sagen das ich dann der blickfang da bin und das find ich gut so. wenn da einer ist der mehr auffällt mit seinem style ist das scheisse.
blöde einstellung, ich weiss. habe anzüge in verschiedenen farben, von teuer bis billig. für jeden anzug den passenden schuh,
und auch die passende sonnenbrille. steh auch auf anzüge die leicht glänzen.mache mich gern sehr schick.


beatled

unregistriert

28

13.01.2011, 20:29

Der Blickfang bin ich auch gerne. Da sind wir uns einig. Wenn ein Typ mehr auffällt als ich, dann frage ich mich: Was habe ich heute falsch gemacht? Am nächsten Tag bin ich dann aufgedonnert unterwegs, dass mich garantiert keiner übertrumpft.

Was findest du an Anzügen so schick? Möchtest du dich betont männlich zeigen?

Sports-Man

Styling Profi

  • »Sports-Man« ist männlich

Beiträge: 126

Wohnort: Fulda

Beruf: Rezeptionist

  • Nachricht senden

29

13.01.2011, 20:30

auch sehr geil
»Sports-Man« hat folgendes Bild angehängt:
  • anzug-in-puncto-6498876.jpg


Sports-Man

Styling Profi

  • »Sports-Man« ist männlich

Beiträge: 126

Wohnort: Fulda

Beruf: Rezeptionist

  • Nachricht senden

30

13.01.2011, 20:32

ne , mit betont männlich hats weniger zu tun.
finde diesen style einfach geil. man weiss man macht sich schick, sieht elegant, vielleicht auch reich aus,. und man besucht ne gala oder was anderes.
und ich gefalle mir im anzug, wenn die frisur und der teint dann noch passen ist alles perfekt

Rylie

Styling Anfänger

  • »Rylie« ist männlich

Beiträge: 11

Wohnort: Zürich

  • Nachricht senden

31

13.01.2011, 21:00

Da ich in einer Bank arbeite, trage ich immer komplett bussines dress und dazu schwarze lederstiefel.

sieht einfach klasse aus aber nach 8h arbeiten bin ich froh wenn ich wieder "normal" run laufen kann

Hier in Zürich tragen viele Anzug, Mantel und Tasche...das übliche halt


32

14.01.2011, 02:11

Na, ich bevorzuge dann doch eher den Style mit Rock oder Kleid.

33

29.01.2011, 21:27

ich persönlich trage gerne anzüge, allerdings gibt es leider ziemlich wenig anlässe dafür. ( eigentlich nur bälle, die es bei mir 2-3 mal im jahr gibt )
und um einen anzug auch in freizeit zu tragen, halte ich mich selbst mit knapp 17 jahren etwas zu jung. wobei, wäre vielleicht gerade das ein super kontrast? naja, egal.
auf jeden fall war ich mal in einem ziemlich "edlem" club, wo ich erstaunlich viele junge männer mit anzügen sah. ( im club natürlich im normalfall ohne krawatte, bzw mit sehr dezenter, dünner krawatte )


34

07.02.2011, 22:23

das thema interessiert mich gerade tierisch, da ich selbst in dem gewissenskonflikt stehe ob man einen Anzug jetzt auch problemlos in der Freizeit anziehen kann oder ob es vllt doch zu streng ist.

Ich versuche mich im folgendem mal auch ein wenig auf meine vorredner zu beziehen. also der anzug an sich ist ja ein Teil der Mode welches bei den Mitmenschen immer einer assoziation unterliegt. sehen die menschen also jemanden im Anzug assoziieren sie mit ihm : Job,Geld,Erfolg
Ich möchte ganz sicher nicht behaupten, dass dies jeder tut aber ich denke, dass es unterbewusst bei sehr vielen menschen geschieht. Deswegen fühlen sich viele Menschen im Anzug auch besonders wohl. Es gibt die, die einmal im Monat zu einem Ball oder einer Feier den Anzug tragen und ihn so schätzen weil deutlich wird, dass sie sich heute besonders schick gemacht haben. Und die anderen, die die oben genannten assoziationen mögen und es schätzen aus solchen Augen betrachtet zu werden.

Meine eigene Empfindung über Anzüge geht aber in eine andere Richtung. Ich finde Anzüge werden unterschätzt. Ich sehe sie viel mehr als die High Heels der Männer an. Ein Anzug gibt einem Mann unabhängig von Figur und Aussehen eine Haltung die kaum ein anderes Modestück erreicht. Desweiteren finde ich sollte man Anzüge auch nicht immer als einzelnes stehen lassen. Er besteht immerhin aus Hose,Sakko,Hemd (optional : Krawatte,Fliege,Weste) . Es gibt also beim Anzug schon in der Kombination der Hauptbestandteile viele unterschiedliche Möglichkeiten. Betrachten wir dann noch einmal Schnitt, Stoff , Muster , Farbe haben wir eine so unfangreiche Möglichkeit die verschiedenen Bauteile zu kombinieren.

Und Anzüge müssen auch nicht immer nur Schwarz/Weiss sein, Farben sind etwas unglaublich schönes , warum sollte man sie nicht Nutzen? Anzüge müssen auch nicht immer nur mit den Standart Stoffhosen getragen werden. Ich kombiniere momentan Sakko,Hemd und Krawatte gerne mit Beigen Chinos. Dort kombiniere ich gerne Blaues Hemd mit Roter Krawatte unter Dunkelblauem Sakko ... es gibt unglaublich viele Varianten :)

Und die Chinos sind auch momentan mein Ding, ich hab ehrlich gesagt wenig Ahnung was Modisch gerade angesagt ist. Ich kehre häufig nur bei meinem Schneider ein und sage ihm Muster und Farbe. Schnitt und Maße kennt er bestens. In Boutiquen verschlägt es mich trotz meiner Wohnlage in Hamburgs nur sehr selten, mir gefallen oft die Leute nicht die dort einkehren. Wenn überhaupt trifft man mich dann in den urbanen Geschäften , dort schätze ich die Leute und ihre Lockerheit sehr.

Ich habe momentan zwei absolute Lieblingsbilder aus dem Urban Gntl. Blog, wo mir einfach alles dran gefällt :



beatled

unregistriert

35

08.02.2011, 20:20

Nachdem dir niemand zu antworten getraut, ChrisRobbins, eine scheue Frage: Leidest du an Geschmacklosigkeit?

Nehmen wir mal das erste von dir gepostete Pic: Der Typ rechts mit den hellgrünen Hosen, der dunkelblauen Krawatte und dem braunen Veston: Ist das ein Kanarienvogel? Nicht mal einen Gürtel. Nein ehrlich, das ist total absurd. So was gefällt dir?

Nehmen wir das zweite Pic: Hochwasserhosen waren zwar letzten Sommer zumindest bei Anzugshosen in, aber dann bitte mit entsprechend hohen Strümpfen (bis gegen das Knie reichend). Anzugshose und nackte Beine, das geht definitiv nicht. Nicht alles was mit Jeans funktioniert, geht mit Anzug.

Ich habe meine Meinung zum Thema Anzug in diesem Thread bereits zur Genüge geäussert und möchte mich nicht wiederholen. Wenn sich ein Mann darin wohl fühlt und meint, er sei damit gesellschaftlich mehr wert (oder was auch immer), soll er dieses Outfit tragen. Man muss sich jedoch bewusst sein, wenn man durch Kleidung mehr gelten will, als man ist, macht man sich schnell lächerlich. Für dumm kann man die Gesellschaft vielleicht für einen kurzen Auftritt verkaufen, auf die Dauer klappt das nicht. Und irgendwie tönt in diesen Artikeln durch: Man müsse nur einen Anzug tragen und dadurch gelte man gesellschaftlich mehr (werde zB für wohlhabend angesehen). Dies ist natürlich totaler Blödsinn. Wenn jemand einen Minderwertigkeitskomplex hat, hilft ein Anzug nicht wirklich weiter.

In Sachen Spielmöglichkeiten, was Anzüge anbelangt, ist man doch wirklich sehr begrenzt. Für mich sind es Uniformen. Irgendwie muss das ganze zusammenstimmen und da gibt es nicht beliebige Varianten. Zumindest wenn wir von diesen „klassischen“ Anzügen sprechen, die hier zum Thema stehen.


Sports-Man

Styling Profi

  • »Sports-Man« ist männlich

Beiträge: 126

Wohnort: Fulda

Beruf: Rezeptionist

  • Nachricht senden

36

08.02.2011, 20:40

@ beatled : bisher hat niemand auch nur ansatzweise angedeutet das er durch das tragen eines Anzugs zu mehr gesellschaftlicher
Anerkennung kommen möchte. Es gibt natürlich solche leute.
wäre ja auch möglich das es einem einfach nur gefällt
Die styles die du in einem anderen Thread gepostet hast finde ich auch sehr schrecklich.
aber wie man sagt: geschmäcker sind verschieden.
ich muss deins nicht anziehen und du nicht meins.
jedoch haben wir alle eins gemeinsam, und zwar die metrosexualität.