Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Men Styling das Metrosexuelle Forum für Männer Metrosexualität Fashion. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

349

08.07.2009, 09:34

Also,
auf dass der Faden nicht verloren geht, und vielleicht auch sonst jemand noch was schreibt .-)

Weiße Röhrenjeans, schwarze spitze Lederschuhe, silber-schwarz gestreiftes Boss-T-shirt (war im Angebot :-) ), schwarz-weißer Schal


Sunrise23

Styling Experte

  • »Sunrise23« ist männlich

Beiträge: 332

Wohnort: Österreich

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

350

08.07.2009, 09:40

Also ich hab heute ne dunkelblaue dieseljean an, dunkelblau und rot kariertes Kurzarmhemd, brauner gürtel, braune spitze lederschuhe und ein graues gilet mit stehkragen...dazu ne gstar-jacke und meine rayban-pilotenbrille ;)

beatled

unregistriert

351

24.10.2009, 20:27

Heute war trockenes Wetter aber unangenehm grau (Hochnebel). Dies ein typisches Wetter hier im Herbst bei Hochdrucklage. Und das kann Wochen andauern. Zusammen mit den kürzeren Tagen wird es überhaupt nie richtig heiter.

Umso mehr Grund mit einer dunklen, verspiegelten Brille unterwegs zu sein. Man sah sie zwar bei meiner Frisur nicht wirklich, da ich das Haar wie üblich über die Augen nach vorne frisiert trug; immerhin fallen sie mit dem kürzeren Schnitt nicht mehr über den Mund.

Bei den Klamotten: Weiss-grüne Slippers aus Leder; vorne ganz spitz und dadurch optisch auffallend schmal und lang wirkend. Schwarze Lederjeans, schwarzer Ledergurt, schwarzes Hemd, locker gebundene schwarze, schmale Lederkrawatte, schwarzer Lederblouson. Farbpunkte also gerade die Schuhe und das Haar (zur Zeit braun). Dazu natürlich reichlich Schmuck. Das gehört zu mir wie die Frisur.


Habe nach dem obligaten samstäglichen Gang durch den Lebensmittelmarkt in der Altstadt, wo ich mich für die nächsten Tage mit Frischzeug eindeckte, Stefi, meinen Ex-Freund, in „seinem“ Laden (er ist Geschäftsführer nicht Inhaber) besucht. Der Glückliche reist heute Abend mit Wolfgang, seinem neuen Freund, für eine Woche nach Berlin. Wolfgang hat in Berlin immer noch eine Wohnung, obwohl er seit Jahren in der Schweiz wohnt und nicht zurück möchte Er hat sie mir unlängst als Ferienwohnung angeboten. Ich glaube, ich werde nächstes Jahr mal etwas Ferien in Berlin verbringen. Mal eine Abwechslung zu Paris, Nizza, Barcelona oder Wien. Das waren bislang meine Favoriten. Kennt Ihr Berlin? Kann man dort als ausländischer Touri zwei Wochen Ferien machen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »beatled« (25.10.2009, 06:42)



352

26.10.2009, 11:33

Ich glaube, ich werde nächstes Jahr mal etwas Ferien in Berlin verbringen. Mal eine Abwechslung zu Paris, Nizza, Barcelona oder Wien. Das waren bislang meine Favoriten. Kennt Ihr Berlin? Kann man dort als ausländischer Touri zwei Wochen Ferien machen?
klar auf jeden fall. ich wohn in berlin und ab und an kommts vor, dass sogar ich noch was entdecke ;) wieso also nicht? und wenns dir hier nicht gefallen sollte, kannst du ja nach breslau oder warschau weiter - wunderschöne städte mit absolut einmaligem flair!

353

31.10.2009, 02:03

ich selbst war noch nie in Berlin.. aber von hören soll Berlin sehr tolerant sein. Vor allem man denkt man ist verrückt genug für so manche Großstädte, aber es gibt immer wieder Leute die viel verrückter stylisch etc. sind. Bei Hamburg ist mir das aufgefallen, die Leute dort tolerieren viel, wie so manche dort rum laufen :D .. und blöde Grüppchen kann man leider überall treffen..


beatled

unregistriert

354

15.11.2009, 21:28

Bin heute am frühen Abend etwas besäuselt nach Hause gekommen. Das warme Wetter bewog mich, nochmals etwas sexy unterwegs zu sein und Haut zu zeigen. Beim weissen Hemd keinen einzigen Knopf geschlossen aber das Ende in den Bund der tief sitzenden Rufskin Aris Jeans gestopft. Dazu viele (ich glaube, es waren sieben) Halsketten und eine locker gebundene, schmale, schwarze Lederkrawatte; die lag dann natürlich nicht auf dem Hemd, sondern über den Ketten auf der Haut. Darüber einen nicht bis zum Gürtel reichenden Lederblouson.

Bezahlt hatte ich keine einzige Konsumation; das Portemonnaie hätte ich zu hause lassen können. Und es floss mehr Weisswein, als mir jetzt danach lieb ist.

Sich als Gegenleistung etwas betatschen lassen, macht mir nichts aus. Habe sogar Spass daran. Aber etwas Ernsthaftes hat sich nicht ergeben. Es muss eben schon der richtige Typ unterwegs sein. Und das hätte dann nichts mit Wein offerieren zu tun.

355

15.01.2010, 18:42

Ich hatte heute wieder das standard Businessoutfit an. Schwarzer Armani Anzug, weisses Hemd, dunkelblaue Krawatte, Manschettenknöpfe und Lederschuhe. Anders läufts bei uns nicht. Jetzt aber eher gemütlich gekleidet den Freitag genießend...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GerdS84« (17.01.2010, 20:24)



356

15.01.2010, 20:42

Ich hatte heute wieder das standard Businessoutfit an. Schwarzer Armani Anzug, weisses Hemd, dunkelblaue Krawatte, Manschettenknöpfe und Lederschuhe. Anders läufts bei uns nicht. Jetzt aber eher gemütlich gekleidet den Freitag genießend...


In welcher Branche? Versicherung/Bank?

beatled

unregistriert

357

17.01.2010, 13:38

Stehst du denn auf dein Business Outfit GerdS84? Oder ist es schlicht ein Muss?



Selber trage ich nicht so gerne Anzüge. Weisses Hemd und Krawatte stehen mir gut und trage ich regelmässig, auch in der Freizeit. Dazu aber eine Denim- oder Lederjeans.



Anzugstypen gefallen mir im allgemeinen. Bin aber froh, dass ich nicht so herumrennen muss. Habe schon beim Gedanken daran Schweiss in den Achselhöhlen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »beatled« (17.01.2010, 15:20)



beatled

unregistriert

358

12.03.2010, 20:17

War heute ein normaler Bürotag. Die Temperaturen am Morgen noch bitter kalt. Zum Glück ist das Bürohaus Sommer wie Winter konstant auf 25 Grad gekühlt resp. geheizt.
Trug von unten nach oben: Rote Converse (tiefe); schwarze Jeans (Rufskin Adnan); schiefer Seidenhemd, schmale rote Krawatte mit hellgrünen Streifen. Das Seidenhemd transparent, so dass die Halsketten und das Brustwarzenpiercing durchschimmerten. Für draussen einen weissen Seidenschal und eine kurze, schwarze Lederjacke (von Strellson). Nebst den Halsketten natürlich den üblichen Schmuck an den Armgelenken, Fingern, Ohren etc..
Berichtet auch mal, wie ihr zur Arbeit geht. Oder an eine Party.

juansintierra

Styling Anfänger

  • »juansintierra« ist männlich

Beiträge: 3

Wohnort: Augsburg

Beruf: Kaufmännischer Angestellter

  • Nachricht senden

359

15.04.2010, 20:22

ich hatte heute einen für mich normalen büro-arbeitstag.

fangen wir mal unten an:

-dunkelblaue lacoste-stoffschuhe :P

-röhrenjeans von blend

-ein kurzärmeliges rot/weiß/schwarz -kariertes hemd (noname-produkt glaube ich :P), welches vier knöpfe aufgeknöpft war und darunter ein dunkelblaues unterhemd


beatled

unregistriert

360

17.04.2010, 20:13

Gute Idee von juansintierra diese Mottenkiste wieder zu aktivieren. Ihr erzählt viel zu wenig, wie ihr euch stylt, d.h. welche Klamotten, Accessoires, Schmuck oder Frisuren ihr gerade trägt oder was ihr an Neuem gekauft und euch erfreut.
Ich habe euch unlängst von einer kleinen, ledernen Umhängetasche berichtet, die ich in einer Auslage gesehen habe und unbedingt wollte. Natürlich habe ich sie gekauft und bin begeistert. Total schick. Und passt zum momentan ultra-skinny Outfit. Ich dachte vom nüchternen Design her, dass es von einem deutschen Hersteller sein müsse; aber falsch getippt. Es stammt aus Frankreich: http://www.texier.fr. Das Täschchen, das ich gekauft habe, habe ich auf der Site nicht gefunden, habe allerdings nicht stundenlang gesucht. Das Täschchen ist aus butterweichem Kalbsleder und sehr sorgfältig verarbeitet.
Gestern war ich endlich wiedermal beim Frisör. Mein Frisör musste sich kurz vor Ostern an der Hand operieren lassen und ist deshalb ausgefallen. Da er Komplikationen hat, musste ich zwei Termine bei ihm verschieben. Schlussendlich habe ich am Freitag einen Termin bei einem seiner Angestellten angenommen, da ich nicht länger warten wollte. War ein ganz junger Typ. Der Chef (mein Frisör) stand daneben und hat den Jungen kommandiert (gab mir total auf die Nerven). Der junge Typ hat es perfekt gemacht. Möglicherweise besser als mein langjähriger Frisör. Mein Emo-artiges Deckhaar hat er nicht angerührt. Die Seiten- und Nackenpartie hat er perfekt kurz geschnitten. Ist im Moment stufiger als sonst (Seiten bis über die Ohren extrem kurz, Deckhaar sehr lang und nach vorne frisiert).
Andere Themen: Die neuesten Krawatten, die ich gekauft habe, sind nur noch zwei Zentimeter breit. Mir kann im Moment nichts schmal genug sein.
Bei den Hemden habe ich vor einer Woche ultraenge und kurze beim Schneider in Auftrag gegeben. Das Ergebnis kenne ich noch nicht. Wahrscheinlich werden sie etwas gewagt ausfallen. Habe vorsichtshalber nur drei Stück davon herstellen lassen. Fürs Clubbing werden sie sicherlich geil sein, ob sie alltagstauglich sind, wird sich zeigen. Wenn ja, kann sich der Schneider auf Folgeaufträge freuen.
Vielleicht doch noch zum eigentlichen Thema, was ich heute getragen habe: Tiefe, schwarze Grinders Harness Boots, schwarze Rufskin Adnan Jeans, breiter No-Name Nietengurt, schwarzes, massgeschneidertes Hemd (im tiefsitzenden Bund getragen und kaum zugeknöpft, Ärmel zweimal zurückgeschlagen), kurzes und enges, schwarzes Lederjacket, fünf Halsketten, viel Finger- und Armschmuck. Dazu das oben erwähntes Ledertäschchen von Texier. Grosse dunkle Sonnenbrille von Gucci. Wenn die Bise nicht so geblasen hätte, wäre es der perfekte Frühlingsnachmittag gewesen.
Das Outfit für den nächtlichen Ausgang steht noch nicht fest. Geschminkt habe ich mich schon mal. Dazu lasse ich mir immer viel Zeit. Darf am Abend recht kräftig sein. Liebe das. Die Frisur steht auch, dieselbe wie am Nachmittag, einfach etwas korrigiert. Die Fingernägel habe ich noch nicht lackiert; werde sie noch dunkel färben. Bei den Klamotten habe ich mich noch nicht definitiv entschieden. Wahrscheinlich ein weisses Hemd, eine locker gebundene schmale Krawatte und Lederjeans. Solches Outfit lässt mich auch stark geschminkt männlich erscheinen. Und das ist mir wichtig. Möchte schwule Männer ansprechen. Damit ich auf der Strasse nicht erfriere, eine verbrauchte Jacke (die trage ich in den Lokalen nicht und gebe sie je nachdem ab oder deponiere sie irgendwo); einfach ein Teil, worum es nicht schade ist, wenn es verloren ginge oder gestohlen würde.