Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Men Styling das Metrosexuelle Forum für Männer Metrosexualität Fashion. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

109

08.08.2008, 23:37

Ja es gibt Pullover die hauchdünn sind.. habe da so einen von gsus und einen von energie.. sind auch leicht transparent :D

Lejder Jeans/Hose? Habe ich auch noch keine.. welche Marke wäre bei sowas den Empfehlenswert? Miss Sixty? :D :D :D ne mal im ernst..


beatled

unregistriert

110

10.08.2008, 17:11

War gestern Samstag Abend eine Viertelstunde zu früh in der Bar; wir hatten auf halb zehn abgemacht. Aber nur wenige Minuten später kam er auch, hatte noch nicht mal einen Drink bestellt (war er auch ungeduldig?).

Er trug: Spitze, schwarze Lederhalbschuhe zum Schnüren (wäre nichts für mich, die Zehen taten mir schon beim Anblick weh), knallenge schwarze Jeans, schwarzes, figurbetonendes Hemd, in den Bund gesteckt, die obersten drei Knöpfe offen und als einziger Farbtupfer eine locker gebundene, tief unten hängende Krawatte (gelb mit feinen grünen Streifen). Die Manschetten des Hemdes zwei mal umgeschlagen. Obwohl Abend, eine dunkle Sonnenbrille, nicht die Gucci vom Dienstag sondern eine Aviator (Fliegerbrille). Die Haare wie gehabt (blondiert, dunkle Strähnchen); sorgfältig gegelt. In Sachen Schmuck hatte ich ihn gestern offensichtlich nicht schockiert. Er trug selber fünf Silberringe (die anderen Male waren's drei) und mit dem offenen Kragen konnte man auch die drei Halsketten sehen. Uhr, Armband und Ohrstecker wie gehabt. Bei der Schminke hatte er kräftig aufgedreht; selbst die Lippen waren farbig.

Mein Outfit wie gestern geplant: Die neuen schwarzen Lederjeans (war zum Glück nicht so heiss; sind Made in France von DKS) und den Pulli, direkt auf der Haut getragen. Ist wahrscheinlich nicht so gedacht, denn der Ausschnitt ist sehr grosszügig; je nach Bewegung, zeigt man auch mal eine Brustwarze. Roter Slipper aus Glanzleder, dünner Ledersole, ohne Socken; das Obermaterial bedeckt gerade eben die Zehen; man muss aufpassen, dass man die Dinger nicht verliert. Schmuck wie üblich für den Ausgang; recht üppig: Sieben Fingerringe, fünf Halsketten, am linken Arm zwei Ketten und eine Digitaluhr von Diesel, am rechten Arm eine Spange und eine schwere Kette, die so lang ist, dass ich sie gerade nicht abfällt (zum An- und Ausziehen brauche ich den Verschluss nicht). Im linken Ohr zwei Ohrringe, ein Ohrstecker mit sechs Brillanten und eine Ohrklammer mit einem rechteckigen Diamanten (Baguette); am rechten Ohr zwei Ohrstecker. Die Haarfarbe ist seit einer Woche dank Coiffeur schwarz (vorher helles rotbraun).

Es war noch früh und die Bar noch nicht gut besetzt. Fanden problemlos Platz an der Theke. Nach einigen Minuten fragte ich ihn, ob er die Sonnenbrille nicht ablegen wolle, sodass wir einander in die Augen sehen könnten. Er wurde etwas verlegen und zögerte, fand aber wohl kein rationales Argument dagegen. Er nahm sie ab und da wurde mir klar, was ihn verlegen machte: Er hatte seine Augen wirklich krass geschminkt. Ich habe ganz spontan positiv reagiert und ich sah, wie ihm ein Stein vom Herzen viel. Danach war der zurückhaltende und scheue Bursche viel zugänglicher.

Ich fand es herrlich einen aufgetakelten, gestylten Mann als Begleiter zu haben. Erging ihm genauso, versicherte er mir; er fand es total geil. Die Blicke vieler waren uns sicher. Haben dann auch zweimal das Lokal gewechselt.



Habe mal kurz zusammengestellt, wie ich mich auf den gestrigen Abend vorbereitet habe:

Am Morgen:
- Fingernägel feilen
- Hände und Fingernägel pflegen: MO-FRO-WA (Wachs)
- Extra Portion Selbstbräunercrème fürs Gesicht und den Hals (sonst nur abends)
- Körperhaare kontrollieren und korrigieren
- Nagellack auftragen: Cover Girl Nr. 440, Klarlack, glänzend

Am Abend:
- Rasur: Wilkinson Activ Gel
- Vollbad: Kneipp Care, Orange
- Aufs nasse Haar: L‘Oréal Formule Homme, Lotion Tonifiante
- Körperpflege: Nivea Body, Lait Douceur
- Gesichtspflege: L‘Oréal men expert, Vita Lift

Makeup:
- Concealer: Andrea Biedermann, Nr. 591C, Capao
- Foundation: Andrea Biedermann, Nr. 590, Sanjaini
- Puder: Andrea Biedermann, Nr. 572, Madeo
- Bronzer für Wangenknochen und Stirn: Cover Girl, Poudre de soleil

Augen:
- Kajal: Ricils Paris, Farbe schwarz
- Mascara: Ricils Paris, Bross‘matic waterproof, Farbe schwarz
- Lidschatten: Cover Girl Nr. 30, Ocean blues

Haarfinish
- Aufs trockene Haar: L‘Oréal Homme, Wet Haargel

Körperfinish:
- Deo: Rexona, Cool blue (Stick)
- Parfum: Dior Homme

Habe jetzt nicht jedes Detail aufgelistet (Zähne, Ohren etc.).

Olli

Styling Meister

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 793

Wohnort: Greifswald

Beruf: Student

  • Nachricht senden

111

10.08.2008, 20:53

hey da hast du dir ja echt richtig viel arbeit gemacht, aber hat sich ja gelohnt ;)

wünsch euch weiterhin viel glück. Seid ihr jetzt eigentlich zusammen oder lasst ihr es ruhig angehen?


beatled

unregistriert

112

11.08.2008, 21:13

@Olli
So einfach ist das alles nicht.
Da wir hier in einem Forum kommunizieren, das für jedermann zugänglich ist, begreifst Du sicherlich, dass ich keine Informationen über eine Drittperson preisgebe, die diese als unangenehm empfinden könnte.
Aber so viel schadet nicht:
Der Mann (der „Verkäufer“) ist erst seit Ende Juni in der Nordwestschweiz und ist in einem der bekanntesten Ferienorte der Schweiz (d.h. weit weg in den Alpen) aufgewachsen und hat dort in seinem Beruf gearbeitet. Dank den Russen usw. gibt es auch dort noble Boutiques. Er war zwar auswärts in Sprachschulen etc., aber wirklich auswärts gelebt hat er noch nie.
Er hat hier in den sechs Wochen natürlich noch keinen Bekanntenkreis aufbauen können; zudem, wie schon früher erwähnt, ist er eher zurückhaltend. Er muss eher angekickt werden, er geht nicht auf unbekannte Leute zu (ist auch bei meiner ersten Begegnung mit ihm so gewesen; ich war der aktive).
Den Grund für seinen Wegzug ist: 1) Beruflich bessere Stellung (ist hier Filialleiter, war besonders der Familie gegenüber ein Argument), 2) Sich in einem städtischeren und anonymeren Umfeld mehr ausleben können; war der stärkere Grund.
Nun, letzter Samstag war für ihn so ein kleines Coming Out, nicht in schwuler Beziehung, sondern, wie er sich gerne in der Oeffentlichkeit zeigt. Ist natürlich auch hier nur in der Freizeit möglich, aber eben möglich.
Ich bin jetzt bis Donnerstag Abend beruflich in Genève, danach noch einen Tag im Büro und dann am Samstag um 08:02 Uhr (Basel SBB) auf dem Zug nach Paris (zwei Wochen Ferien).
Ich werde ihn also längere Zeit nicht sehen. Aber ich möchte ihn bei meinen Kollegen einführen; sind zwar alle schwul, aber er hat sicherlich kein Problem damit. Sind ja alle umgängliche Jungs.

Olli

Styling Meister

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 793

Wohnort: Greifswald

Beruf: Student

  • Nachricht senden

113

12.08.2008, 19:49

ok dann wünsch ich dir einen schönen urlaub únd weiterhin viel glück


114

12.08.2008, 21:00

von mir auch noch einen schönen Urlaub und halt uns aufn laufenden was in Paris so IN ist 8)

beatled

unregistriert

115

12.08.2008, 21:37

Danke Styla und Olli für die Ferienwünsche. Jetzt befinde ich mich in einer der schönsten Schweizer Städte (Genève oder zu deutsch Genf) und ich kann es nicht geniessen; völlig tot von der Arbeit. Hätte auch Nachtleben hier.
@Styla
Zu IN in Paris: Ich bin da kein Profi; ich kupfere mir immer das ab, was ich für mich passend finde. Und ich bin nun wirklich nicht der Standard!


116

13.08.2008, 22:38

@ beatled

kennst du vielleicht noch andere Shops wo man Rufskin Jeans ordern kann mir hat es eine Jeans angetan :D :D Merke das es nicht so leicht ist an die Sachen ran zu kommen gibt nicht so oft.. in Deutschland glaube gar nicht :thumbdown:

Tomoayaké

Styling Experte

  • »Tomoayaké« ist männlich

Beiträge: 339

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

117

18.08.2008, 18:27

Was hatte ich heute an? Hmmm irgendwie nix besonderes. Eine Jeans von Cipo&Baxx, genauer, die hier:

http://yancor.de/cipo-baxx/cipo-baxx-des…s-turox-sw.html

Dazu ein dunkelbraunes Hemd mit hellen dünnen Streifen von Esprit. Einen schwarzen Gürtel von Esprit. Darüber eine weiße G-Star Jacke. Den Kragen gefalten und den Kragen des Hemdes nach außen gezogen und über die Jacke gelegt. Also Kragen vom Hemd ist draußen und über dem Kragen von der Jacke. lol Die ersten beiden Knöpfe des Hemdes sind aufgeknüpft und gewährten etwas tiefere Einblicke. lol Die Ärmel des Hemdes waren dreimal zurückgefalten. Die Jacke war bis zu dem zweiten Knopf vom Hemd zu, war ja kalt heute. lol

Dazu noch weiße Schuhe von Puma.


beatled

unregistriert

118

19.08.2008, 14:06

@Tomoayaké
Das gefällt mir, wenn man sich bewusst und überlegt kleidet! Gratulation.

Tomoayaké

Styling Experte

  • »Tomoayaké« ist männlich

Beiträge: 339

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

119

19.08.2008, 18:10

Hehe daaaaanke!!!^^ Ja sich bewusst und überlegt kleiden macht ja auch richtig Spaß, nur leider hat man dazu ja nicht immer die Mittel. Aber wenn man es kann und ich gerade die Gelegenheit dazu bekomme, mache ich es gerne. Naja aber was heißt bewusst kleiden? Ich meine ich kleide mich nie irgendwie unüberlegt, nach dem Motto "Einfach etwas zusammenwürfeln", da wird schon immer geguckt das Farben und Formen passen. lol Aber leider kann man sich ja nicht immer irgendwie ausgefallen kleiden, weil wie gesagt, dazu braucht man auch das nötige Kleingeld. lol Deswegen denke ich sollte man sich dann aber wenigstens normal aber "bewusst" kleiden, also wenn man nur mit Hose und T-Shirt rumläuft, sollte beides schon zusammenpassen usw.

Ja und neuerdings war ich einkaufen, habe einen schönen Kaschmir-Mantel von Boss gesehen, super Verarbeitung! Super Stoff usw. alles perfekt, mit Leder am Kragen usw. Jaaa für schlappe 799 Euro. lol Schade! Hätte super gepasst für den Job im Winter. :D Naja war ehe einkaufen um mir noch ein paar Hemden zu holen, aber irgendwie gibt es da kaum was in meiner Größe, wie deprimierend. lol Kaum ein Hemd in der Größe 37 und in einer angemessenen Farbe. Habe auch speziell Slim Line Hemden gesucht, nach langem Hin- und Her habe ich dann doch zwei gefunden, von Olymp eines in Weiß mit weißen Streifen und eines im dunklen Lila, auch von Olymp und dazu noch Slim Line und bügelfrei. He he Jaa alles für die Arbeit, wo ich ein wenig eleganter aussehen möchte und sollte. Könnte zwar auch Jeans und ein beliebiges Hemd anziehen, fänd ich aber persönlich unpassend, auch wenn die meisten bei uns so rumlaufen. lol


beatled

unregistriert

120

20.08.2008, 13:37

@Tomoayaké
Mit Olymp hast Du eine gute Wahl getroffen; hast wirklich Geschmack. Wir hatten in Rheinfelden, wo ich wohne, einen Olymp-Shop (hatte nur Olymp Hemden, Krawatten und einige Pullis von anderen Anbietern), deshalb kenne ich Olymp. Gute Qualität. Habe immer noch einige im Schrank.
Aber wenn Du Dich in diesem Preissegment bewegst, würde ich mir überlegen, die Hemden nach Mass zu ordern. Ist dann kaum mehr ein Preisunterschied. Und alles sitzt wirklich perfekt, eben genauso wie Du Dir es wünschst. Und Du hast ja, wie mich dünkt, durchaus Vorstellungen, was Du willst.
Ich habe die letzten Hemden hier bestellt: www.trashic.ch. Ein Hemd kostet je nach Stoffqualität um CHF 139 (d.h. so EUR 85). Wird alles in der Schweiz genäht und wirklich top Qualität. Die Kragen und Manschetten sind auch nach x Waschgängen immer noch perfekt. Hier kannst Du alle Wünsche anbringen (Schnitt, Manschetten, Kragen etc.). Solche Angebote gibt es sicherlich auch in Deutschland; zudem bietet dies auch der Fachhandel an, wenn man mal eine andere Farbe oder so will.
Habe auch immer Hemden, die man nicht bügeln muss, da ich ein Hemd konsequent nur einmal trage; brauche also meistens zwei pro Tag. Und bügeln ist kein Hobby von mir.
Um gute Pflegeresultate zu erhalten, lege ich nur drei Hemden pro Waschgang in die Maschine (normale 5 Kg-Trommel). Synthetik-Programm, 40 Grad und wichtig: nur bei 400 Touren schwingen. Hemden sofort nach Beendigung des Programms an Kleiderbügel hängen. Nach wenigen Stunden sind sie trocken und wieder einsatzbereit; ist ja dünner Stoff. So gepflegt, hast Du an Deinen Hemden lange Freude.

Das mit dem Geld kommt schon noch (kenne das, war auch mal Student); wenn Du ins Berufsleben einsteigst und nicht gerade als erstes eine Familie gründest oder ein Luxusauto postest, bleibt mehr als genug fürs Outfit.